Zeitung Heute : Wird es ein Hitze-Rekord?

Der Meteorologe Norbert Becker-Flügel von der Berliner Wetteragentur MeteoGroup ist sich ziemlich sicher, dass es an diesem Wochenende zu mehreren Rekorden kommen wird. Am Sonntag erwartet er für Berlin 38 Grad. Das wäre ein Tagesrekord. Der bisher heißeste Wert, der in Dahlem an einem 28. Juli gemessen wurde, war 1994. 34,4 Grad wurden damals registriert. Am Tag zuvor wurden damals 34,2 Grad gemessen. Auch das könnte am heutigen Sonnabend übertroffen werden, wenn knapp 35 Grad erwartet werden. In einigen Gebieten Deutschlands könnten es am Sonntag sogar 40 Grad werden, teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Ob gar ein gesamtdeutscher Hitzerekord gebrochen wird, ist noch unklar. Aber das Rennen ist knapp: Im August 2003 maß der Wetterdienst Meteomedia im saarländischen Perl-Nennig 40,3 Grad. Der Deutsche Wetterdienst gibt als Höchstwert seit Beginn der Messungen 40,2 Grad an – gemessen im Juli 1983 in Gärmersdorf in der Oberpfalz sowie im August 2003 in Karlsruhe und Freiburg im Breisgau. „Am ehesten kommen wir in der Lausitz in diese Bereiche“, sagte Meteorologin Paetzold. Diesmal ist also nicht der Süden, sondern der Osten vorn. Der Juli wird insgesamt nach Schätzungen der Meteorologen als einer der zehn wärmsten in die Geschichte eingehen. Allerdings sei der Juli in den Jahren 2006, dem Jahr des deutschen „Fußball-WM-Sommermärchens“, sowie 1994 und 1983 noch wärmer gewesen. „Da werden wir nicht ganz drankommen“, sagte DWD-Sprecher Gerhard Lux. os

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar