Zeitung Heute : WM-Fieber in England

LONDON (sid).Das WM-Fieber hat im Fußball-Mutterland vorübergehend die Wirtschaft lahmgelegt.Mindestens ein Drittel der englischen Arbeitnehmer nahm sich am Montag nachmittag frei, um den ersten Auftritt des Fußball-Weltmeisters von 1966 in Frankreich live am Fernseher verfolgen zu können.Die Büros in London leerten sich ab Mittag, weil die Angestellten ihren Feierabend vorzogen.

Da die U-Bahn-Bediensteten streikten, blieben viele Fußballfans gleich zu Hause.In den wenigen Waggons, die fuhren, verloren sich die wenigen Fahrgäste.Zahlreiche Schulen beendeten rechtzeitig vor dem Anstoß den Unterricht.An einigen Universitäten wurden die Mittagspausen verschoben und ausgedehnt.Selbst an der Londoner Börse machte sich das Fußball-Fieber bemerkbar: Der Aktienhandel ging deutlich zurück, die meisten Börsianer drängten sich vor den TV-Geräten.Experten rechneten mit einem Verlust für die englische Wirtschaft in Höhe von 100 Millionen Mark.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar