Zeitung Heute : WM-SPLITTER

TV-Zuschauer für Ausschluß: Die Diskussion über den WM-Ausschluß von Nationen, deren Anhänger randalieren, spaltet die deutsche Bevölkerung.Bei einer Telefonumfrage entschied sich eine Mehrheit von 53,3 Prozent für den Ausschluß dieser Mannschaften.47 Prozent der Anrufer lehnten ab, diese Mannschaften auszuschließen.

Mannequins beim Finale: Der französische Modeschöpfer Yves Saint Laurent sorgt bei der WM für eine Premiere.Der Couturier präsentiert unmittelbar vor dem Finalspiel am 12.Juli eine Show mit 300 Mannequins; die erste derartige Mode-Veranstaltung in der Geschichte von Fußball-Großereignissen.Das Pariser Modehaus ist offizieller Sponsor der WM-Organisation.Die Haute-Couture-Präsentation soll eineinhalb Stunden vor dem Anpfiff der Finalpartie beginnen und 15 Minuten dauern.Die Show werde keine normale Modenschau sein, so Berge, sondern eine Retrospektive der in den vergangenen 40 Jahren berühmt gewordenen Kreationen des Nobelschneiders.

Nur wenige Karten für deutsche Fans: Bei einer Achtelfinal-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft würden die meisten Fans in die Röhre schauen.Für die Partie in Montpellier stehen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) lediglich 1762 Karten zur Verfügung, in Toulouse wären es 2407 Tickets."Ich sehe keine Hoffnung, daß das Kontingent erhöht wird", erklärte DFB-Pressechef Wolfgang Niersbach.

Argentinier schießt Nachbarn nieder: Argentiniens 5:0-Sieg über Jamaika hat im Land des zweimaligen Weltmeisters offenbar die Gemüter erhitzt.In La Plata verärgerten drei Mieter ihren Hausbesitzer, der ihre Diskussion über die Leistungen der Argentinier verfolgt hatte.Der Mann lamentierte plötzlich lautstark, zog einen Revolver und schoß seinen Nachbarn in Arme und Beine.Anschließend ergriff er die Flucht.Die Polizei hat nach eigenen Angaben noch keine Spur von dem Täter.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar