Zeitung Heute : WM-SPLITTER

Acht Millionen sahen zu: Das Spitzenspiel zwischen Brasilien und Chile (4:1) verfolgten in der ersten Halbzeit durchschnittlich 7,4 Millionen Zuschauer (34,6 Prozent Marktanteil), nach Wiederanpfiff steigerte sich das Interesse noch einmal auf 8,46 Millionen (38,4 Prozent).Zuvor hatten bereits am Nachmittag 5,59 Millionen Zuschauer (51,8 Prozent) die erste Halbzeit der Begegnung von Italien und Norwegen (1:0) verfolgt.Die zweite Hälfte sahen 7,13 Millionen (56 Prozent).

20 000 T-Shirts "gegen Gewalt": Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und sein Hauptsponsor Daimler-Benz AG wollen vor dem WM-Achtelfinale der deutschen Mannschaft gegen Mexiko ein Zeichen setzen gegen die Gewalt.In einer gemeinsamen Aktion werden rund 20 000 T-Shirts mit der Aufschrift "Deutsche Fans gegen Gewalt" an die Stadionbesucher in Montpellier verteilt.

Kein Alkohol für englische Fans: Bars und Cafes in St.Etienne dürfen rund um das Achtelfinale zwischen den beiden ehemaligen Weltmeistern England und Argentinien am Dienstag keinen Alkohol an englische Fans ausschenken.Aufgrund einer Verfügung der örtlichen Polizei müssen alle Lokals am Montag und Dienstag um 23.00 Uhr schließen.

2,50 Mark brachte großen Gewinn: Das Fußball-Wettfieber hat Jugoslawien gepackt.Das Ausscheiden Spaniens und die Qualifizierung Paraguays für das WM-Achtelfinale brachten einem Belgrader Studenten einen Gewinn von rund 90 000 Dinaren (umgerechnet 15 000 Mark).Sein Einsatz betrug nur 15 Dinare (2,50 Mark), berichteten Belgrader Zeitungen am Sonntag.Tausende Männer verbringen in diesen Tagen viele Stunden vor den Fernsehern in den Wettbüros.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar