Zeitung Heute : WM-SPOT(T)

JUPP SUTTNER

Zum 16.Mal seit 1930 beginnt am heutigen Mittwoch eine Fußball-Weltmeisterschaft.Und man mag den Franzosen wünschen, daß sie diese 16.WM etwas besser behandeln als ihren 16.Ludwig - den nämlich schickten sie auf die Guillotine.Das war vor 205 Jahren, inmitten der Französischen Revolution.Doch da es bei einer WM selten sonderlich revolutionär zugeht, ist eine Enthauptung diesmal nicht zu befürchten.Sogar die Schienbeinköpfchen können in Frankreich nun einigermaßen unbeschwert ihren Hals in die Luft strecken: mit der offiziellen Einführung des Von-hinten-Grätsch-Verbots sind sie weit weniger gefährdet, abgeschlagen zu werden, als bislang.Die Einführung der Roten Karte für Hurra-Attacken im Kohler-Stil werden sich als Segen für sie erweisen.Trotzdem strecken die Schienbeinköpfchen in Frankreich derzeit erregt ihre Köpfchen zusammen und tuscheln darüber, ob man denn erst einmal eine richtige Revolution starten müsse, ehe nun endlich der Platzverweis auch für das s e i t l i c h e slide tackling zum Paragraphen erhoben werde! Denn damit läßt die FIFA sich noch Zeit - mindestens bis zur nächsten WM.Die Herren des Kick-Weltverbandes agieren schließlich seit jeher nach dem Motto "Evolution statt Revolution".

Manche Fußball-Funktionäre dachten in der Vergangenheit freilich weder an E- noch an Revolution, sondern eher an Korruption - was weitaus einträglicher war.Fröhlich werden einige von ihnen heute beim Eröffnungsspiel in Paris auf der Tribüne sitzen, sich im Ruhme sonnen wie Protzkönig Ludwig der XIV.- und erleichtert in sich hineinlächeln, daß es ihnen nicht mehr so ergehen kann wie dem armen XVI.Höchstens, das Fuß(ball)volk erhebt sich gemeinsam mit den Schienbeinköpfchen doch noch irgendwann, stürmt die Ball-Bastille und bringt ihre Elfmeterschützen in Stellung.Dann Gnade den Betroffenen! Aber dazu wird es wahrscheinlich niemals kommen.Denn Revolutionen sind ziemlich außer Mode geraten.Auch Freihit/Gleichheit/Brüderlichkeit zählen im Fußball nichts.Das einzige, was zählt - iss auffem Platz.Dort liegt die Wahrheit.Heute Abend, beim Eröffnungsspiel, können wir sie sehen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben