Zeitung Heute : WM-SPOT(T)

Paris ist die Modestadt schlechthin.Und so könnte Frankreich gegen Kroatien am heutigen Mittwochabend zum elegantesten Halbfinale aller Zeiten werden.Denn wie wir die modebewußten Franzosen kennen, werden sie alle mit edlen Krawatten im Stadion auftauchen - als Respektbekundung vor den Kroaten.Nein, nicht etwa aus Respekt vor deren Fußballspiel.Sondern aus Respekt davor, was die Kroaten der Modewelt geschenkt haben: nämlich die Krawatten.

In Paris weiß dies jedes aus dem Ei gepellte Kind, daß die Kroaten im 18.Jahrhundert an der Seite Frankreichs kämpften und dabei Halstücher trugen, die wiederum den eleganten Pariserinnen so gut gefielen, daß sie ihren französischen Männern ähnliche Textilien umbanden.Und diese Tücher croates nannten, aus denen später schließlich cravates wurden.

Die Tücher der kroatischen Soldaten einst waren übrigens stahlblau - und wie es der Zufall nun einmal so will, hat der Münchner Modemacher Rudolph Moshammer kurz vor dem Viertelfinal-Duell zwischen Deutschland und Kroatien an Berti Vogts die Empfehlung ausgesprochen, seinen mausgrauen Typ doch ein wenig aufzumotzen - zum Beispiel, meinte Mosi, mit einer: stahlblauen Krawatte.

Doch Berti hörte nicht auf ihn und trug während der Partie gegen Kroatien lieber einen bräunlich-erdig-bieder-bodenständigen Binder.Das Resultat ist bekannt.Derlei wird den Franzosen heute abend in St.Denis nicht passieren.Das mit der falschen Krawatte.Dazu sind sie zu wenig bertisch.Und zu sehr modisch.

Und wer weiß - vielleicht spielen sie auch noch besser Fußball als die Deutschen.Was gegen Kroatien freilich nur möglich sein wird, wenn die Suker-Bande ihnen nicht das Spiel abschnürt.Wie mit einer Krawatte.Dann wäre das Spiel aus.Und die Franzosen würden von Tristesse befallen.Aber wie sagte mal deren Dichterin Françoise Sagan: "Wenn ich schon traurig bin, dann lieber in einem Rolls-Royce als in einem kleinen CitrÃoen".Woraus zu schließen ist: Wenn die Franzosen nach dieser Partie Grund zur Traurigkeit haben, dann lieber in eleganter Kleidung und mit eleganter Krawatte als in mausgrau.

Und wichtig wird für die Franzosen am Tag danach nur noch eines sein: wie man das Salz der Tränen aus der Krawatte entfernt. jus

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben