Zeitung Heute : Wo waren sie, unsere Männer?

HARALD MARTENSTEIN

Die Schuldfrage ist in Deutschland immer eine faszinierende.Auf der Suche nach einer Antwort hat die "Frankfurter Allgemeine" den früheren Außenminister Genscher entdeckt.Genscher konnte 1992 durchsetzen, daß Kroatien von der EU politisch anerkannt wurde; diese Tatsache hat den Kroaten auf dem Weg in die Unabhängigkeit nicht wenig geholfen.Falls es aber auf der Welt kein Kroatien gäbe, dann könnten wir auch nicht im Fußball gegen Kroatien verlieren.Genscher verteidigt sich in der FAZ mit dem korrekten Hinweis, daß die kroatischen Spieler, falls es kein Kroatien gäbe, ersatzweise bei Groß-Jugoslawien mitmachen würden.Wir hätten dann bei der WM schon eine Runde früher verloren, gegen Jugoslawien nämlich.Ihr könnt euch bei mir dafür bedanken, daß ihr überhaupt so weit gekommen seid, sagt Genscher.Na ja, er sagt es jedenfalls sinngemäß.

Ganz früher gehörte Kroatien zu Österreich-Ungarn.Gegen Österreich-Ungarn hätten wir auf keinen Fall verloren.In Österreich-Ungarn ging es drunter und drüber, die Völker stritten sich wie die Kesselflicker, kein Doppelpaß kam an.Das morsche, desorganisierte Österreich-Ungarn ging im Ersten Weltkrieg kaputt.Den Ersten Weltkrieg hat ein Attentat auf den Kronprinzen Franz Ferdinand ausgelöst, welches in Sarajewo von serbischen Nationalisten begangen wurde.Im weitesten Sinne sind also die Serben schuld an der deutschen Niederlage.

Trotz des Sieges gegen Österreich-Ungarn wären wir allerdings spätestens im Halbfinale gegen Frankreich ausgeschieden.Warum spielt Frankreich so gut? Weil Frankreich so viele schwarze Spieler hat, ähnlich wie Holland.Die können es einfach.Und warum hat Deutschland keine schwarzen Spieler? Nein, nicht wegen Senator Schönbohm.Sondern weil Deutschland im Ersten Weltkrieg seine Kolonien verloren hat.Wie immer man die Schuldfrage dreht und wendet, man landet stets bei den Serben und dem Ersten Weltkrieg, weswegen es von einer tiefen Einsicht in die historischen Zusammenhänge zeugt, daß Lothar Matthäus in der FAZ als "kickender Ernst Jünger" bezeichnet wird.

Wo waren sie, unsere Männer? In Ballgewittern.Jetzt kommen sie heim, im Felde unbesiegt, als Opfer eines tückischen Dolchstosses in den Rücken.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar