Zeitung Heute : Zeckenbiss mit Folgen

Leser fragen, Experten antworten

Eva Lange aus Berlin-Grunewald möchte wissen, wie sie sich und ihren Hund vor Zeckenbissen schützen kann. Es antwortet Dr. Hans Dautel von der Arbeitsgruppe Angewandte Zoologie/Ökologie der Tiere der Freien Universität Berlin.

Die vielen Medienberichte über die Gefahren, die von heimischen Zecken ausgehen, können durchaus verunsichern. Dabei haben Sie es weitgehend in der Hand, die Zecken zu meiden, die in der niederen Vegetation auf Sie warten. Untersuchungen zeigen, dass man sich beim Spazierengehen im Wald weniger häufig Zecken einfängt, als wenn man dort herumtollt oder auf dem Boden rastet.

In der „Zeckenzeit“ sollten Sie geschlossene Kleidung tragen oder aber Abwehrmittel verwenden, die einfach auf die Haut aufgetragen werden. In der Arbeitsgruppe Angewandte Zoologie/Ökologie der Tiere wurde zum Beispiel ein neuartiger Bioassay entwickelt, mit dem solche Mittel im Labor geprüft werden können. In langen Testreihen fanden die Wissenschaftler einen gut wirksamen Stoff, der inzwischen unter dem Namen „ContraZeck“ in Apotheken erhältlich ist.

Sie müssen jedoch beachten, dass auch solche Mittel keinen hundertprozentigen Schutz bieten, etwa wenn Sie sich ins Gras legen und die Zecke so direkt auf den Kopf gelangt, der meist unbehandelt bleibt. Sie sollten sich daher immer noch am selben Tag nach Zecken absuchen: Das rechtzeitige Entfernen innerhalb von zwölf Stunden nach Einstich kann eine Infektion mit Borrelien verhindern, wie Untersuchungen der Arbeitsgruppe zeigen. Zudem wurde am Institut eine einfache Messmethode entwickelt, um festzustellen, wie lange eine Zecke schon festgesaugt war.

Auch Hunde und Katzen sollten Sie mit einem Antizeckenmittel behandeln, das mehrere Wochen wirksam ist. In den letzten Jahren hat sich insbesondere in Berlin und Brandenburg die Auwaldzecke stark verbreitet, die eine für Hunde gefährliche Krankheit, die sogenannte Hundebabesiose, übertragen kann.

Wenn Sie diese Vorschläge beherzigen, sollten Sie die Natur aber dennoch unbeschwert genießen können. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer!

Haben Sie auch eine Frage an unsere Experten? Dann schreiben Sie uns eine Mail: kommunikationsstelle@fu-berlin.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben