Zeitung Heute : ZU WENIG BESUCHER

PARIS (afp).Das aufwendig eingerichtete "Brasilien-Dorf" am neuen Frankreich-Stadion im Pariser Vorort Saint-Denis hat sich als Flop erwiesen.Zwei Wochen nach Beginn der Weltmeisterschaft mußte der Vergnügungspark Konkurs anmelden.Über einen Rettungsplan sollte das zuständige Handelsgericht gestern entscheiden."Wir sind von brasilianischen Investoren hängengelassen worden, die uns subventionieren wollten", sagte Djalil Sefraoui, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft CIIMS.Die CIIMS hat nach seinen Worten 15 Millionen Franc (knapp 4,5 Millionen Mark) in das umfangreiche Projekt investiert.

Das 2,5 Hektar große "Village Bresil" an der S-Bahnstation des Frankreich-Stadions bot für 50 Franc (knapp 15 Mark) Eintritt brasilianische Unterhaltung und Kultur mit Musik, Tanz und Gastronomie an.Außer der nachgebauten Kirche von Salvador de Bahia gab es auch eine Riesenleinwand für die Übertragung der Spiele.Die Besucher blieben aber aus, obwohl für das Dorf auch Reklame gemacht wurde.Aber als Ergänzung zum Fußball wurde es nicht angenommen.Unbezahlte Lieferanten schienen an den Rettungsplan der Betreiber nicht zu glauben: Sie transportierten vorsichtshalber bereits wichtige Einrichtungen wie Beleuchtungskörper, Lautsprecher und eine große Bühne ab.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben