Zeitung Heute : Zuhören, mitmachen, Spaß haben

Für Kinder beginnt die Lange Nacht der Museen oft schon am Nachmittag

-

Da die meisten Kinder während der nächtlichen Hauptveranstaltungen längst im Bett liegen, starten einige Museen schon am Nachmittag, spätestens jedoch um 18 Uhr, mit einem Kinderprogramm.

Im IberoAmerikanischen Institut am Kulturforum (Route 2, 3, 4) steht von 18 Uhr an ein Traumpaar der Literatur im Mittelpunkt: Don Quijote und Sancho Panza. Kinder, die sich für die „Seltsamen Abenteuer des Don Quijote mit der Tigerente“ interessieren, erleben die Eskapaden als Hörspiel. Außerdem werden Cartoons gezeigt, ein Mal- und Quizwettbewerb angeboten, und auch Computerspiele rund um die Windmühle versprechen viel Spaß. Ebenfalls um 18 Uhr beginnt die Lange Nacht der Museen im Deutschen Technikmuseum (Route 2, 4) unter anderem mit einem speziellen Programm für Kinder ab acht Jahren. Geboten wird ein Workshop, der unter dem Motto steht: „Kunst statt Basteln“. Eine halbe Stunde später können im Science Center Spectrum (Route 2, 4) „Blinkende Broschen – elektronischer Schmuck“ gebastelt werden.

Auf die Spuren der Pharaonen begeben sich die Kids im Ägyptischen Museum (Route 3). Von 18 Uhr an finden dort halbstündliche Führungen statt. Ganz in der Nähe befindet sich auch die Naturwissenschaftliche Sammlung (Route 3). Dort geht es in der Sonderschau „Wenn der Krebs die Prinzessin zum Tanz abholt“ um Tiermärchen und Sagenhaftes aus Berlin und Brandenburg. Die Eindrücke von der Ausstellung lassen sich beim Basteln zwischen 16 und 19 Uhr verwenden. Und für die ganz Kleinen ab drei Jahren erzählt das Puppentheater Schöneberg-call-a-Kasper um 18 Uhr „Von Fröschen und Gespenstern“.

Das Anne-Frank-Zentrum in der Rosenthaler Straße, das zu Fuß vom Berliner Rathaus zu erreichen ist, beginnt mit seinem Programm für Kinder ab neun Jahren um 16 Uhr. Neben einer Erkundungstour durch die Ausstellung werden Erzählungen von Anne Frank gelesen und Geschichte(n) und Spiele angeboten.

Lautstark und musikalisch geht es bei dem Angebot im Märkischen Museum (Route 5) zu. Eingeladen sind Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Von 17 bis 19 Uhr werden sie ermuntert, Instrumente aus Blech, Stahl und Eisen zu erfinden und zu bauen. Anschließend zieht die Bastelgruppe mit ihren scheppernden, rasselnden oder klingenden Eigenbauten rund ums Museum.

Bunt und gesund, so präsentiert sich das Labyrinth Kindermuseum (Osloer Straße 12, Wedding, Route 6), das bereits um 13 Uhr öffnet. Unter dem Motto „Tutmirgut in der Abendglut“ bietet es von 17 bis 23 Uhr ein stündlich wechselndes Programm an: Live-Musik, Bewegungstheater, ein Quiz rund um die kindliche Ernährung und ein Malkurs.

Geradezu „Paradiesisches“ erwartet die Kids im Machmit! Museum für Kinder (Senefelder Straße 6, Prenzlauer Berg, Route 6). Mit Harfenklängen wird um 15 Uhr die Veranstaltung eröffnet. Kinder können „paradiesische Klänge“ erzeugen, Märchen auf dem Erzählteppich lauschen oder sich Trickfilme von Berliner Kindern über „Das Paradies auf Erden“ anschauen. Kunst-Workshops sowie eine Führung hinter die Kulissen runden das Angebot ab. W. H.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben