Zeitung Heute : Zum Glück braucht man immer einen Schiedsrichter

MIRJAM ZANDER

"Schon wieder Sport!" stöhne ich leise.Schnell noch etwas Energie tanken, denn diese Stunden zehren immer besonders an meinen Nerven.Schon glaube ich, eine Ausrede gefunden zu haben, da dröhnen die Worte meiner Lehrerin in den Ohren: "Deine dauernden Verletzungen und Schwindelanfälle kommen mir allmählich verdächtig vor!" Schweren Herzens beschließe ich, an dieser Sportstunde teilzunehmen.

Zuerst kommt diese blöde Gymnastik dran.Naja, wenn ich mich hinter den anderen verstecke, sieht sie mich nicht.Danach werden wir aufgeteilt, ein Teil der Klasse macht Bodenturnen, die anderen können Volleyball spielen.Ich schummle mich natürlich in die zweite Gruppe.Zu dumm, daß wir keine ungerade Zahl bilden.Aber schließlich braucht man ja immer einen Schiedsrichter, und kameradschaftlich wie ich bin, erkläre ich mich bereit, Auswechselspieler zu sein.Endlich klingelt es, und es ist eine anstrengende Sportstunden vollbracht.Man sollte es nicht glauben, aber es gibt doch tatsächlich Drückeberger unter uns.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben