Zwei Welten : Asien tickt anders

Vor zehn Jahren gingen Hemant Sagar und Didier Lecoanet nach Indien. Da sie eine echte asiatische Marke aufbauen wollen, reagieren sie auf die lokalen Verhältnisse.

von

Als Hemant Sagar vor zehn Jahren nach Indien ging, dachte er, dort existiere ein etabliertes Modesystem. Da hatte er sich getäuscht: „Im ganzen Land gibt es nur zwei internationale Multibrandstores, und wenn jemand von seinem Einkäufer spricht, meint er seine Tante“, sagt er und lacht.

In der Mode kennt Sagar sich aus. Geboren wurde er in Neu-Delhi, wuchs teils dort auf und teils in Berlin, der Heimat seiner Mutter. Als er im deutschen Fernsehen Antonia Hilkes Sendung „Neues vom Kleidermarkt“ entdeckte, wurde ihm klar, dass Mode sein Ding ist. 1984 gründete er in Paris mit Didier Lecoanet ein Haute-Couture-Label.

Vor zehn Jahren gingen die beiden nach Indien. Sieben Jahre lang planten sie, bauten eine Fabrik auf, in der sie Herren- und Damenmode, Jeans und Hoteluniformen produzieren und als Zwischenmeister für große Luxusmarken wie Balmain und Kenzo arbeiten.

Doch Asien tickt anders als Europa. Und da Sagar und Lecoanet eine echte asiatische Marke aufbauen wollen, reagieren sie auf die lokalen Verhältnisse. „In Indien kann man sich den Aufwand sparen, eine Saison im Voraus zu produzieren“, sagt Sagar. Verbraucher und Tagespresse sehen jetzt nur noch die Kollektionen, die anschließend in die Läden kommen.

Im Grunde, findet Sagar, müsste man für den indischen Markt überhaupt ganz andere Saisons einführen: eine Kollektion für die Hitze, eine für den Monsun und eine für die „festive season“, in der allein in der 18-Millionen-Metropole Neu-Delhi 35 000 Hochzeiten an einem Tag gefeiert werden.

Frauen tragen zu solchen Anlässen Saris. Sie aus diesen kleidsamen 23 Kilo Stoff auszuwickeln, käme einer Kulturrevolution ähnlich der Befreiung der europäischen Frauen aus dem Korsett gleich. Mit internationalen Kollektionen plus Einzelstücken für den lokalen Markt wollen Sagar und Lecoanet eine Brücke zwischen Asien und Europa bauen. 

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar