Zeitung Heute : ZWISCHEN DEN HALLEN

BERND MATTHIES

Gegen Techno hat Egmont keine ChanceVON BERND MATTHIES

An allem sind die Jungs mit den kurzen Hosen, den Baseballmützen und den übergroßen Turnschuhen schuld.Na ja: fast an allem.Mit der globalen Erwärmung haben sie nur am Rande zu tun, der Parkplatzmangel geht garantiert nicht auf ihr Konto, und auch das Versagen von Hertha BSC in der ersten Bundesliga hat andere Gründe.Aber davon abgesehen hängen sie ziemlich tief drin. Es reicht schon, das Messegelände beiläufig und nach bewährter Übung seitlich durch das ICC zu betreten.Dort ist es immer schön ruhig, und man kann links in der Ecke noch schnell zur Post.Diesmal aber nicht.Es rummst und wummert und knattert und zischt, und wer die Frau am Postschalter links in der Ecke nicht nach Leibeskräften anbrüllt, hat keine Chance, auch nur eine Briefmarke zu bekommen.Schuld ist, wie gesagt, einer der Jungs mit den kurzen Hosen.Er steht einen Steinwurf entfernt, den Rücken zum Besucher, an einer Bühne, die angeblich dem "Arbeitskreis Medienpädagogik e.V." gehört, dreht von Bühnenrauch umnebelt an allerlei Knöpfen herum und erzeugt einen Höllenlärm, daß sich der Kaffee in den Tassen kräuselt. Niemand weiß, wozu das gut ist angesichts eines absolut tanzuntauglichen Publikums und in Ermangelung jeglicher Tanzfläche.Und auch der medienpädagogische Aspekt bleibt völlig im Dunkeln, lautet doch das vornehmste Gebot der Medienpädagogik: Wer da redet unnütziglich bla-bla und erreget schmerzhaften Radau, dem soll die Hand am Plattenteller verdorren. Viel weiter drinnen, am Stand eines renommierten japanischen Herstellers, nimmt das Unglück seinen Fortgang.Der Hersteller hat sich einen Hörraum gemauert aus eitel Gasbeton, hat eine feine Anlage installiert und kann nun den Gästen vollendet demonstrieren, wie sich die Egmont-Ouvertüre im Fünfkanalton anhört.Das heißt: er könnte.Denn draußen vor der dünnen Glastür steht einer der Kurzbehosten mit den übergroßen Turnschuhen und führt die mobile Diskothek vor, die pikanterweise demselben Hersteller gehört.Die Diskothek sagt wum-bum und krätsch-krätsch, und Egmont? Egmont ist einfach platt.Der Experte kann zwar auch mächtig aufdrehen, aber Beethovens Musik erweist sich erwartungsgemäß als ungeeignet für einen Wettstreit mit den Techno-Vandalen. Soviel zu den Jungs mit den kurzen Hosen.Wenn Sie einen sehen, nehmen Sie ihm seine Tonträger weg und schicken ihn in den Sandkasten.Da kann er wenigstens keinen Lärm mehr machen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben