Zeitung Heute : Zwölf überlebende Afrika-Urlauber in Sicherheit

Berlin - Nach dem tödlichen Überfall auf Touristen im Nordosten Äthiopiens sind zwölf Überlebende in die Hauptstadt Addis Abeba gebracht worden, darunter sechs deutsche Touristen. Das bestätigte am Donnerstag das Auswärtige Amt (AA) in Berlin. In der Danakil-Wüste waren in der Nacht zum Dienstag fünf Urlauber erschossen worden, darunter zwei Deutsche. Einer der Toten stammt aus Cottbus, der zweite vermutlich aus Schleswig-Holstein. Zwei Deutsche werden nach AA-Angaben noch vermisst. Nach Angaben der Regierung in Addis Abeba wurden zwei Deutsche und zwei Äthiopier gekidnappt. Addis beschuldigte abermals Eritrea und erklärte: „Es muss klargemacht werden, dass Äthiopien das Recht hat, sich selbst zu verteidigen, und dies tun wird, wenn nötig.“ Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben