Ziltendorf : Jugendlicher gesteht Grabschändung

Die Schändung mehrerer Gräber sowie einer Stele für Opfer des Zweiten Weltkriegs auf dem Friedhof von Ziltendorf ist aufgeklärt.

Ziltendorf - Wie ein Polizeisprecher sagte, meldete sich am Mittwoch ein 15-Jähriger aus dem Raum Ziltendorf bei der Polizei. Er habe die Tat gestanden. Als Motiv gab er an, dass er stark betrunken gewesen sei.

Er hatte laut Polizei vier Grabsteine sowie die Erinnerungs-Stele mit bronzener Farbe beschmiert. Auf einem Grab sei ein Hakenkreuz erkennbar gewesen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben