Der Tagesspiegel : Zuerst wird die Baustelle errichtet

-

DAS URTEIL

Das Bundesverwaltungsgericht hat Schönefeld als Standort für den neuen Flughafen grundsätzlich bestätigt. Die Richter haben aber verlangt, dass beim Lärmschutz nachgebessert werden muss. Dazu gehören ein Nachtflugverbot von 22 Uhr bis 5 Uhr und eine Flugeinschränkung zwischen 22 und 24 Uhr sowie von 5 bis 6 Uhr. Auch die Schutzzonen für die Anwohner müssen erweitert werden.

DER BAUSTART

Die ersten vorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen. Am 5. September 2006 folgt der erste offizielle Spatenstich. Im Bereich des umgesiedelten Dorfes Diepensee werden die zentralen Logistikflächen eingerichtet. Insgesamt werden bis Oktober rund 7,5 Kilometer Baustraßen und rund 58 000 Quadratmeter befestigte Logistikflächen errichtet. Die Aufträge erhielten Unternehmen aus der Region. DER TERMINPLAN

2007 sollen die Rohbauarbeiten für den Flughafenbahnhof und die künftigen Start- und Landebahnen beginnen. 2008 soll dann der Terminalbau folgen. Ab Mai 2011 ist ein Probebetrieb vorgesehen, bevor Ende 2012 dann der Betrieb aufgenommen werden soll. Allerdings gibt es bereits Hinweise, dass der Terminplan so nicht eingehalten werden kann – unabhängig von den juristischen Verfahren. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben