Der Tagesspiegel : Zum Zug gekommen

-

Nach einer Reihe von Rückschlägen ist die Deutsche Bahn AG im umkämpften Nahverkehr wieder einmal zum Zuge gekommen. Die Länder Berlin und Brandenburg haben mit der Bahn AG einen ZehnJahres-Vertrag für Nahverkehrsleistungen abgeschlossen. Näheres will die Bahn AG erst am Donnerstag bekannt geben. Teilnetze aus dem Vertragspaket sollen aber für den Wettbewerb ausgeschrieben werden.

Für die Bestellung von Nahverkehr sind seit dem Regionalisierungsgesetz 1996 die Länder zuständig. Der Bund stellt ihnen dafür zusammen knapp sieben Milliarden Euro pro Jahr bereit. Zwar kommen zunehmend Konkurrenten der Deutschen Bahn zum Zuge, der frühere Monopolist erbringt aber immer noch rund 90 Prozent des Nahverkehrs. Nach der neuen Vergabeverordnung können die Länder Aufträge befristet „freihändig“, das heißt ohne eine Ausschreibung vergeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben