Der Tagesspiegel : Zwei Tote bei Verkehrsunfällen Befürchtete Staus zum Beginn

der Ferien blieben aus

-

Potsdam. Die zum ersten Ferienwochenende erwartete Stauwelle auf Brandenburgs Straßen ist ausgeblieben. Der Verkehr sei bei Regenwetter normal gerollt, sagte ein Polizeisprecher. Allein von Freitag bis Sonnabend ereigneten sich jedoch 412 Verkehrsunfälle. Eine 49 Jahre alte Frau starb am Sonnabend nach dem Zusammenstoß von zwei Autos bei Joachimsthal (Kreis Barnim). Die Berlinerin wollte einen Wagen überholen, als sie ein anderes Auto auf sich zukommen sah. Die Frau riss das Lenkrad herum, so dass ihr Wagen quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Bei einem Unfall im Landkreis MärkischOderland wurde am Freitagabend ein 27 Jahre alter Mann getötet. Der Fahrer im Alter von 29 Jahren wurde schwer verletzt. Sein Auto war bei Georgenthal von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Als die Polizei am Unfallort eintraf, fand sie den Toten neben dem Wagen liegen. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab 1,7 Promille. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar