Anzeige

Mehr Weiß geht nicht : Winterfeeling unter dem höchsten Berg Südtirols

Mit 3.905 Metern ist der Ortler der höchste Berg der Ostalpen und Südtirols. Knapp darunter, auf 3.250 Metern, starten die Pisten und bringen Skifrühstarter und Höhenmeterfresser nach Sulden. Auf diesen Höhen gehen sich sowohl perfekte Pisten als auch majestätische Winterlandschaften von Oktober bis Mai aus. Eine Freude für Panoramaliebhaber und Skiexperten.

Skifahren mit Blick auf den Ortler
Skifahren mit Blick auf den OrtlerQuelle: Malthe Wöhler

Frühstarterbonus

Wer vor allen anderen probieren möchte, wie sich die neuesten Skimodelle auf der Piste anfühlen, plant und bucht unter www.skitestwoche.it die Skitestwoche vom 23. bis 30. November ein. Jene, die ihre Skitechnik auffrischen oder perfektionieren wollen, kommen dabei auch auf ihre Kosten.

Urige Einkehr: die Madritschhütte im Skigebiet Sulden
Urige Einkehr: die Madritschhütte im Skigebiet SuldenQuelle: Malthe Wöhler

Toller Inhalt mit schöner Verpackung

Bei denen, die es lieber ruhig und ganz natürlich angehen lassen, dürften Trafoi und Stilfs hoch im Kurs stehen. Am Talschluss unter dem genauso mächtigen wie berühmten Stilfserjoch steht das kleine Trafoi für familiäre Atmosphäre, verschneite Sonnenhänge und mit der Terrasse der Furkelhütte mitten im Skigebiet Trafoi dem wohl schönsten Blick auf den Ortler. Stilfs hängt stolz über dem Taleingang, seine verwinkelten, engen Gassen versprühen authentischen Charme, die vielen Höfe und kleinen Weiler zeugen von gelebter bäuerlicher Lebenskultur.

Abseits als Pflicht

Wer lieber abseits der Pisten den ersten Schneekontakt sucht, ist in Sulden gut aufgehoben. Marlet, Hochleiten und Suldenspitze sind schon längst keine Insidereien für Freerider und Tourenbegeisterte mehr, die Schneegarantie dort ebenso wenig. Und natürlich kann auch hier getestet werden: die Mountain Spirit Skitouring & Freeriding Test Days 2019 am 9. und 10. November in Sulden lassen die Herzen von Freeridern und Skibergsteigern höherschlagen.

Höhenmeter für Vielseitige

An der Talsohle liegt Prad auf gemütlichen 900 Metern. Ideal für winterliche Erkundungen in wärmender Wintersonne im Vinschgau und abwechslungsreichen Aktivitäten besonders im Frühjahr, wo sich Radfahren unten und Skifahren hoch oben in Sulden gut kombinieren lassen.

Für mehr Informationen: www.visitortler.com

Advertorial – was ist das?