Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Genève Invest : Genève Invest veröffentlicht Broschüre: 15 Kardinalfehler bei der Geldanlage

Genf, Schweiz (ots) - Nach wie vor begehen Kapitalanleger typische Anlagefehler, die entweder zu Verlusten führen oder zur Folge haben, dass nicht die optimale Rendite erzielt wird. Die bekannte Vermögensverwaltung Genève Invest hat jetzt eine Broschüre mit 15 Kardinalfehlern bei der Geldanlage veröffentlicht, die Anlegern dabei helfen soll, klassische Fehler zu vermeiden. Hier ein paar Beispiele:

- Häufig führen kurzfristige Gewinnmitnahmen dazu, dass Anleger nicht das optimale Ergebnis mit der Geldanlage erzielen. Bereits kleinere Gewinne werden zu früh realisiert, obwohl es deutlich sinnvoller wäre, dass gut laufende Positionen so lange gehalten werden, bis das angedachte Kursziel realisiert ist. Auf der anderen Seite werden verlustreiche Investments oft zu lange gehalten, was erhebliche Vermögensverluste nach sich ziehen kann.

- Ein weiterer Fehler ist, dass Anleger oft auf attraktive Modethemen aufspringen und mit der Masse laufen. Dann wird selbst bei bereits hohen Kursen eingekauft, was die Gefahr von Verlusten erhöht. Viele Anleger lassen sich aber auch von einer schlechten Stimmung anstecken. Wichtig: Anleger sollten bei ihrer Investition einen "kühlen Kopf" bewahren und sich nicht von Euphorie, Gier oder Panik treiben lassen.

- Die zu einseitige Depotausrichtung ist ein weiterer typischer Fehler. Da jede Geldanlage mal besser und mal schlechter performt, ist es nicht möglich, Verluste gänzlich auszuschließen. Genau aus diesem Grund sollten Anleger sich möglichst breit aufstellen und ihr Portfolio mittels vieler Asset-Klassen diversifizieren. Bei einer gut durchdachten Diversifikation ist es nicht mehr notwendig, schnell zu reagieren, wenn es bei Teilen des Portfolios zu Verlusten kommt. Statistiken belegen, dass das Chance-Risiko-Verhältnis besser ist, wenn das Portfolio gestreut ist.

Die genannten Fehler und noch zahlreiche weitere hat die schweizerische Vermögensverwaltung Genève Invest in ihrer Broschüre zusammengefasst. Der Vermögensverwalter selbst bietet Anlegern unter anderem kostenlose Depotanalysen an, die zum Beispiel auch eine Performancesteigerung und die steuerliche Optimierung zum Ziel haben. Genève Invest berät Kunden auch bezüglich typischer Fehler und zur Frage, wie diese vermieden werden können.

Interessierte können die Broschüre per Mail unter info.de@geneveinvest.com anfordern.

Genève Invest zählt in der Schweiz zu den erfolgreichsten Anleiheinvestoren. Über die Tochtergesellschaft Genève Invest (Europe) S.A. haben auch deutsche Anleger die Möglichkeit, die Dienstleistungen des Vermögensverwalters in Anspruch zu nehmen. Schon ab einer Mindesteinlage von lediglich 50.000 Euro werden Mandate übernommen. Kunden profitieren von einer langfristigen und stabilen Rendite, die nach Gebühren über sechs Prozent pro Jahr betragen kann.

Über Genève Invest

Genève Invest ist eine Schweizer Vermögensverwaltung, die in Genf ansässig ist. Das Unternehmen fungiert insbesondere als erfolgreicher Anleiheinvestor und bietet seinen Kunden ab einem Mindestvolumen von 50.000 Euro eine umfangreiche Vermögensverwaltung an. Dies gilt nicht nur für Anleger aus der Schweiz; über die Tochtergesellschaft Genève Invest (Europe) S.A. besteht auch für deutsche Kunden die Möglichkeit, beispielsweise die renditestarke Festgeldanlage in Anspruch zu nehmen. Neben der Vermögensverwaltung offeriert Genève Invest auch eine kostenlose Depotanalyse, bei der beispielsweise mögliche Fehler bei der bisherigen Geldanlage identifiziert werden.

Pressekontakt:
Genève Invest S.A.
Herr Thomas Freiberg
8-10, rue Mathias Hardt
1717 Luxembourg
T: 00352-278-60329
@: thomas.freiberg@geneveinvest.com
www.geneveinvest.com

Original-Content von: Genève Invest, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Genève Invest

Presseportal - Kontakt

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt