Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Intersolar Europe und ees Europe : Smart Renewable Energy, Drohnen und Digitalisierung: Die Themen der Intersolar Europe Conference 2017

München (ots) - Weltweit investieren immer mehr Photovoltaik-Anlagenbauer in Großkraftwerke - was eine Reihe an neuen Themen für die Branche mit sich bringt. Wie sie diese "PV Power Plants" finanzieren, welche Märkte in Zukunft relevant werden und welchen Stellenwert Smart Renewable Energy genießt, also die Verknüpfung von Energieerzeugung, -Speicherung und -Management, darüber diskutieren Experten auf der Intersolar Europe Conference am 30. und 31. Mai 2017 im Internationalen Congress Center München (ICM). Die Veranstaltung läuft parallel zu Intersolar Europe, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner (31. Mai bis 2. Juni). Die Konferenz wird in diesem Jahr erstmals vom neuen Chairman Dr. Pierre-Jean Alet angeführt.

Die Photovoltaik-Branche wächst weiter. Vor allem Großkraftwerke treiben derzeit den internationalen Zubau weiter voran. Themen wie Finanzierung, Management, Betrieb und Wartung (Operation and Maintenance/O&M) der Anlagen werden deshalb immer wichtiger. Die Zukunft der großen Anlagen ist deshalb auch eines der Schwerpunktthemen auf der Intersolar Europe Conference. Gleich mehrere Sessions beschäftigen sich damit: In "PV Power Plants: Forecasting Technologies" wird es um neue Prognosetechniken gehen mit dem Ziel, meteorologische Vorhersagen besser in die Prozesse integrieren zu können. Die Vortragsrunde "PV Power Plants: Operation & Maintenance Business" thematisiert das wachsende Geschäftsmodell rund um die Wartung der PV-Anlagen und deren Optimierung der Anlagerentabilität. Ein Thema, das die Session "PV Power Plants: The Versatility and Impact of Drones & Robots" behandelt, wird in diesem Zusammenhang auch der Einsatz von Drohnen und Robotern sein.

Smart Renewable Energy: Wohin führt die Intelligenz der Stromnetze?

Immer mehr Stromerzeugungsprojekte kombinieren verschiedene Arten erneuerbarer Energien, die in sogenannten Hybridkraftwerken gebündelt werden. In der Session "Smart Renewable Energy: Renewable Hybrid Plants" geht es um neue Herausforderungen solcher Projekte. Darüber hinaus beschäftigt sich die Branche mit Vernetzung und Dezentralisierung, Sharing, Digitalisierung, Smart Grids und Big Data, einem Bereich, der in der gesamten Industrie diskutiert wird. Die Session "Smart Renewable Energy: Digitalization, Energy Clouds & Big Data" nimmt sich der Aufgabe an, Datenmanagement und die Sicherheit der erhobenen Daten unter die Lupe zu nehmen und wirft unter anderem die Frage auf: Wie funktioniert ein schneller Datenzugriff für die unterschiedlichen Marktteilnehmer unter Beachtung von Sicherheit und Kontrolle?

Globale Finanzierungstrends für die Photovoltaik-Industrie

Die Zukunft klassischer Versorgungsverträge wirft im Zusammenhang mit der Finanzierung von Solarkraftwerken neue Fragen auf. Die Bedenken in der Branche: Der Einfluss von Ratingagenturen wächst und neue Finanzierungsrunden könnten dadurch unsicherer werden. Die Session "Solar Merchant PV Power Plants/The Role of Rating Agencies/Insurances" thematisiert die Rolle der Ratingagenturen, aber auch die der Versicherungen, deren Angebote sich im Kontext der globalen Finanzierung verändert haben.

Marktanalyse: Wo steht der PV-Weltmarkt?

Auch 2017 veröffentlicht SolarPower Europe exklusiv auf der Intersolar Europe Conference den Marktanaylsebericht "Global Market Outlook 2017-2021" (30. Mai, 10:15 Uhr). Der Bericht enthält eine Fünf-Jahres-Prognose für den Weltmarkt, mit neuen Zahlen und Fakten für voraussichtliche Wachstumsmärkte, entscheidende Treiber sowie die zu erwartende Marktentwicklung. In weiteren Sessions werden der amerikanische, asiatische und afrikanische Markt genauer unter die Lupe genommen. Im vergangenen Jahr kamen 70 Prozent der weltweiten Nachfrage aus Asien und den wichtigen Märkten China, Indien sowie Japan. Es ist zu erwarten, dass die Nachfrage aus Ländern wie den Philippinen, Vietnam, Myanmar, Indonesien und Thailand in Zukunft steigen wird. Auch für den afrikanischen Kontinent bedeutet der steigende Stromverbrauch ein positives Marktumfeld. Besonders Nigeria, Ghana, Uganda und Kenia stehen hierbei im Fokus.

Neuer Chairman

Dr. Pierre-Jean Alet steht der Konferenz 2017 erstmals als Chairman vor und bringt weitreichendes Know-how über die Branche mit. Dr. Alet ist Ingenieur und Physiker und hat seinen Doktor an der angesehenen französischen Elitehochschule École Polytechnique gemacht. Er hat in den Sharp Laboratories of Europe Zelltechnologien und Energie-Dienste untersucht und ist derzeit beim Schweizer Forschungs- und Entwicklungszentrum CSEM (Centre Suisse d´Electronique et de Microtechnique) als Activity Manager verantwortlich für die Performance von PV-Generatoren, Speicher- sowie Grid-Integration. Dr. Alet zählt zum Vorstand der European Technology and Innovation Platform Photovoltaics und leitet dort den Bereich Grid Integration. Er deckt besonders die Themen der neuen Energiewelt, also Energieerzeugung, -Speicherung und -Managment ab und stellt eine breitere Konzeption der Konferenzthemen sicher.

"Durch die Entwicklung der Märkte, besonders in Europa, müssen die Debatten im Bereich Photovoltaik weg von den Erzeugungskosten hin zum Wert der Elektrizität geführt werden", erläutert Pierre-Jean Alet sein Engagement. "Während Zellen und Module weiterhin kritisch bleiben, befassen sich die Innovationen in der PV Branche zunehmend mit Themen wie dem Energiemanagement, Vorhersagen und der Digitalisierung. Ich freue mich, diesem zeitgemäßen und hochrangigen Branchentreff vorstehen zu können", so Alet.

Die Intersolar Europe 2017 findet vom 31. Mai bis 02. Juni 2017 auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF), die International Solar Energy Society (ISES), und die Plattform Photovoltaik-Produktionsmittel im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA-PV). Mit Unterstützung der SolarPower Europe.

Über die Intersolar

Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Die Intersolar Europe findet jährlich auf der Messe München statt und konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Energiespeicher, Regenerative Wärme sowie Produkte und Lösungen für Smart Renewable Energy. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft ausgewählte Themen der Messe und beleuchtet dabei vor allem internationale Märkte, Finanzierung und zukunftsweisende Technologien. Die Intersolar Europe hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

Mit über fünfundzwanzig Jahren Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, São Paulo und Dubai statt. Diese internationalen Veranstaltungen werden durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

Im Jahr 2017 findet parallel zur Intersolar Europe zum vierten Mal die ees Europe, Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme statt. Gemeinsam mit der begleitenden ees Europe Conference deckt die Messe die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab.

Weitere Informationen über die Intersolar Europe finden Sie unter: www.intersolar.de

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Kontakt: Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 | info@intersolar.de

Presse-Kontakt: fischerAppelt, relations | Otl-Aicher-Str. 64 | 80807 München Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 | rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe und ees Europe, übermittelt durch news aktuell

Pressportal-Newsroom: Intersolar Europe und ees Europe

Presseportal - Kontakt

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt