• Islamic Relief Deutschland e.V.: Schutz vor tödlicher Kälte: Spenden für warme Kinderhände / Heute startet Islamic Relief Deutschland ihren Spendenaufruf für Winterhilfe in Afghanistan, Myanmar, Libanon und Jordanien

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Islamic Relief Deutschland e.V. : Schutz vor tödlicher Kälte: Spenden für warme Kinderhände / Heute startet Islamic Relief Deutschland ihren Spendenaufruf für Winterhilfe in Afghanistan, Myanmar, Libanon und Jordanien

Schutz vor tödlicher Kälte: Spenden für warme Kinderhände / Heute startet Islamic Relief Deutschland ihren Spendenaufruf für Winterhilfe in Afghanistan, Myanmar, Libanon und Jordanien / Sanaullah und seine Familie trotzen dem harten afghanischen Winter. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50131 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Islamic Relief Deutschland e.V."
Schutz vor tödlicher Kälte: Spenden für warme Kinderhände / Heute startet Islamic Relief Deutschland ihren Spendenaufruf für...

Köln (ots) - Zum Kälteeinbruch in Deutschland ruft die humanitäre Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland zur Winterspende auf. Denn ein warmes Zuhause und schützende Winterkleidung sind für notleidende Menschen weltweit keine Selbstverständlichkeit. Auch der 41-jährige Bauer Sanaullah aus Afghanistan konnte sich und seine siebenköpfige Familie nicht mehr vor der Kälte schützen: "Unsere Zelte waren undicht. Wenn es regnete oder schneite, drang die Nässe hinein. Die Kinder wurden durch die Kälte krank", berichtet der Familienvater.

"Die Zelte und Decken von Islamic Relief kamen zur richtigen Zeit. Sie kamen genau zu der Zeit, als wir sie am dringendsten brauchten. Wir sind so glücklich, dass wir jetzt ein besseres Leben führen können", sagt Sanaullah erleichtert. Durch eine Dürre kam Sanaullahs Vieh um, die Familie hatte nichts mehr zu essen und die sechs Kinder konnten nicht mehr zur Schule gehen. Nachdem sie ihre Heimat verließen, lebte der 41-Jährige mit seiner Frau und seinen Kindern in Zelten aus alten Säcken, bis Hilfe von Islamic Relief kam.

Wie Sanaullah konnten im letzten Winter weitere 26.500 Menschen in Afghanistan, Jemen, Bosnien und Syrien durch die Winterhilfe vor tödlicher Kälte und Krankheiten geschützt werden. "Unsere Winterhilfe setzt bei den dringendsten Nöten der Menschen an. Wir priorisieren die am stärksten Gefährdeten, insbesondere Binnenflüchtlinge, alleinstehende Frauen, Menschen mit Behinderungen, Familien mit unterernährten Kindern sowie schwangere und stillende Frauen", erklärt Tarek Abdelalem, Geschäftsführer von Islamic Relief Deutschland. Er ergänzt: "Es muss sichergestellt werden, dass die Menschen genug Wärme erhalten, um sie vor Unterkühlung und kältebedingten Krankheiten zu schützen."

Auch in diesem Jahr kommen die Erlöse Kindern, Frauen und Männern in Afghanistan, Libanon, Myanmar und Jordanien als Sachspenden zugute. Lokale Gegebenheiten und Bedürfnisse werden berücksichtigt und Decken, Kleidung, Zelte und Nahrungsmittel an Menschen verteilt. So erhält eine Familie in Afghanistan für 45 Euro einen Wintervorrat und ein Schulkind in Myanmar für 20 Euro Winterkleidung. Wer Menschen wie Sanaullah und seinen Kindern einen warmen Winter sichern möchte, findet weitere Informationen zur Winterhilfe 2019 online auf islamicrelief.de/winterhilfe*.

* · Für 20 Euro erhält ein Schulkind in Myanmar Winterkleidung. · Für 45 Euro kann eine Familie in Afghanistan mit Wintervorrat unterstützt werden. · Für 65 Euro erhalten zwei Flüchtlingsfamilien im Libanon Schutz und Heizmaterialien für ihre Zelte.

Islamic Relief Deutschland ist eine gemeinnützige deutsche Nichtregierungsorganisation mit humanitärem Auftrag. Sie vertritt die Überzeugung, dass wir uns in Deutschland in einer privilegierten Lage hinsichtlich der Verwirklichung universeller humanitärer Ziele befinden und daraus eine besondere Verantwortung erwächst, den weniger Begünstigten zur Seite zu stehen. Humanitäre Arbeit und großherziges Geben lindern Not in der Welt und fördern zudem das gegenseitige Verständnis und dienen dem Frieden. Richtschnur ihres Handelns sind universelle humanitäre Ziele: Schutz des Lebens und der Würde des Menschen, Schutz der Familien und Kinder, Anrecht auf materielle Sicherheit sowie freie geistige und spirituelle Entfaltung. Sie hat sich dazu verpflichtet, Armut und Leid der Ärmsten dieser Welt zu lindern - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion und Kultur.

Pressekontakt:
Sara Ahmed Martinez, Pressereferentin
Telefon: 0221 200 499-2279
E-Mail: presse@islamicrelief.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/50131/4461925 OTS: Islamic Relief Deutschland e.V.

Original-Content von: Islamic Relief Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Islamic Relief Deutschland e.V.

Presseportal - Kontakt

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt