Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Merck Healthcare : Vitamin D und MS: Die aktuellen Forschungsergebnisse im Überblick

Der Zusammenhang von Vitamin D und Multiple Sklerose wurde zuletzt verstärkt diskutiert. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/68084 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Merck Healthcare"
Der Zusammenhang von Vitamin D und Multiple Sklerose wurde zuletzt verstärkt diskutiert. Weiterer Text über ots und...

Darmstadt (ots) -- Merck informiert auf www.leben-mit-ms.de über den Forschungsstand zu Vitamin D und MS. - Grundlegende Fragen zu Vitamin D wie Nutzen, Mangel und Nahrungsergänzung werden für Patienten verständlich zusammengefasst. - zur Gabe von hochdosiertem Vitamin D bei MS fehlen bislang aussagekräftige Studien.

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, engagiert sich seit Jahren für ein besseres Leben von Menschen mit MS. Auf www.leben-mit-ms.de werden dafür regelmäßig Themen aufgegriffen, die für Betroffene und ihr Leben mit der Erkrankung relevant sind. Jetzt nimmt ein Beitrag auf der Website das Thema Vitamin D und MS in den Blick.

Noch keine Ergebnisse

Bereits seit längerem wird in Studien untersucht, welchen Zusammenhang es zwischen dem Vitamin-D-Spiegel im Blut und der Krankheitsaktivität beziehungsweise dem Fortschreiten von MS gibt. Leider konnten bisher keine klaren Ergebnisse erzielt werden. So stellt sich aktuell immer noch die Frage, ob ein Vitamin-D-Mangel eine Folge von MS oder deren Ursache sein kann.

Neue Ansätze

In jüngster Zeit wird die Gabe von hochdosiertem Vitamin D bei MS und damit das Behandlungskonzept des brasilianischen Arztes Dr. Cicero Coimbra der Universität von Sao Paulo diskutiert. Dabei soll durch die Einnahme von bis zu 60 000 I.E. Vitamin D täglich eine Remission und der Rückgang jüngerer Symptome bewirkt werden. Bisher bleiben die Verantwortlichen der Studie den Beweis für ihre Hypothese jedoch schuldig. Den vollständigen Artikel finden Sie auf www.leben-mit-ms.de.

Weitere Informationen zu MS und dem Serviceangebot von Merck im Internet:

Website: www.leben-mit-ms.de Facebook: www.facebook.com/MSLeben Youtube: www.youtube.com/user/LebenmitMS Anmeldung für den "Leben mit MS"-Newsletter: www.leben-mit-ms.de/#staying-up-to-date

Über Multiple Sklerose

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und die häufigste, nicht-traumatische, zu Beeinträchtigungen führende neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen. Schätzungen zufolge sind weltweit circa 2,3 Millionen Menschen an MS erkrankt. Die Symptome können unterschiedlich sein, wobei vor allem Sehstörungen, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen sowie Kraftlosigkeit und Koordinationsprobleme auftreten. Am weitesten verbreitet ist die schubförmig verlaufende MS.

Ausgewählte Pressemeldungen von Merck werden zeitgleich mit der Publikation im Internet auch per E-Mail versendet: Nutzen Sie die Web-Adresse www.merckgroup.com/newsabo, um sich online zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Multiple Sklerose: www.leben-mit-ms.de/multiple-sklerose

Über Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 53.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern - von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2017 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 15,3 Milliarden Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt. Weitere Informationen finden Sie unter www.merckgroup.com.

Pressekontakt:
Leitung Kommunikation Deutschland:
Dr. Brigitte Hanke, Telefon: 06151 6285-511

Inhaltlich verantwortlich: Dr. Stefan Granzer, Senior PR/e-Media Manager Telefon: 06151 6285-514 E-Mail: stefan.granzer@merckgroup.com

Original-Content von: Merck Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Merck Healthcare

Presseportal - Kontakt

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

E-Mail: info@newsaktuell.de

www.newsaktuell.de/kontakt