Anzeige

Stephan Josef Dick : Bei (Familien-)Krisen und Konflikten die „Wertschätzer-Ampel“ auf Grün schalten

Der Diplom-Sozialpädagoge und Coach Stephan Josef Dick hat mit seinem Team ein innovatives Modell erstellt, das eine gewisse Meisterschaft im Jetzt (LiveMastery) und damit ein glücklicheres Familien- und Berufsleben fördert.

Der Diplom-Sozialpädagoge Stephan Josef Dick löst Familienkonflikte mit dem Wertschätzer-Ampel-Modell
Der Diplom-Sozialpädagoge Stephan Josef Dick löst Familienkonflikte mit dem Wertschätzer-Ampel-ModellFoto: fizkes/Shutterstock.com

Familie kann alles sein: wahnsinnig wichtig und unglaublich schwierig. Damit ist sie auch Arena für jede Art von Konflikten, vor allem ungelösten. Jeder wird in eine Familie hineingeboren und wird sie bis ans Lebensende nicht mehr los. Denn selbst wenn er sich loslöst, die Muster und Prägungen bleiben. Stephan Josef Dick, seit 30 Jahren diplomierter Sozialpädagoge und Buchautor, hat mit seinen Kollegen ein überraschend einfaches Vorgehen entwickelt, wie sich familiäre Konfliktsituationen entspannen oder gar befrieden lassen. „Wertschätzer Ampelmodell“ heißt es und erklärt in drei Farben, wie wir Krisen als Chancen nutzen können.

In interaktiven Wochenendseminaren bietet Stephan Josef Dick mit seinem LiveMastery Team Lösungen für zwischenmenschliche Probleme oder Sinnkrisen. In dem die „Wertschätzer Ampel” auf Grün schaltet geschieht eine Art Verwandlung, welche Teilnehmer wie folgt beschreiben: „Meine Wesensveränderung ist enorm, seit dem Seminar ist der bisher ständig anwesende subtile Druck weg. Seit Monaten habe ich ein neues Leben” M.B. “Endlich ein leicht verständliches System, das in die Tiefe geht und wirklich hilft” S.L. “Der Hammer, in nur einer Stunde bin ich mit meinem Partnerthema durch, das mich seit 6 Jahren unendlich viele Nerven gekostet hat und an dem ich beinahe verzweifelt wäre.” J.L.

Unsere Ampel steht fast durchgängig auf Gelb

„Die meisten von uns befinden sich hauptsächlich in der Gelb-Phase. Jeden Tag bewertet unser Gehirn ob gut oder schlecht, falsch oder richtig und vollbringt damit eine perfekte Täuschung der Realität. Dick bezeichnet das Gelb seines Ampelmodells auch als „Bewertungsautomat“ oder „Rechthabe-Identität“, denn dieses automatische Denken wirkt objektiv, übersieht dabei aber die eigenen blinden Flecken und Muster.

Diplom-Sozialpädagoge und erfolgreicher Buchautor Stephan Josef Dick ist gemeinsam mit Gertraud Wegst „Erfinder“ der „Wertschätzer-Ampel“
Diplom-Sozialpädagoge und erfolgreicher Buchautor Stephan Josef Dick ist gemeinsam mit Gertraud Wegst „Erfinder“ der...Foto: Rolf K. Wegst

Laut Dick leben wir in Gelb nicht mal 0,1 Prozent unseres Potenzials. „Zudem ist der Bewertungsautomat durchweg hochaufmerksam, ob irgendetwas nicht stimmen könnte.“ Werden unsere wichtigen Werte missachtet, geht der Alarm los: Die Ampel springt auf Rot. Was gleichzusetzen ist mit Lebensbedrohung, auf die mit Angriff, Flucht oder Erstarrung reagiert wird. „Dies passiert, wenn eine nahe stehende Person etwas anders macht, als es dem eigenen Rechtsempfinden entspricht“, erklärt der Buchautor. „Triggern“ nennt sich das in der Medizin und bezeichnet einen Auslöser für einen Affekt, sozusagen die Provokation einer Reaktion. Die eigenen Kinder, Eltern oder Lebenspartner triggern uns am erfolgreichsten, noch vor dem Chef oder den Kollegen, denn mit ihnen sind wir emotional am stärksten verbunden.

Leuchtet die Ampel dann rot, ist der Mensch nur noch bedingt Herr seiner Sinne – oder wie Stephan Josef Dick sagt: „In Rot hat unser Gehirn das logische Denken abgeschaltet und agiert vom Reptiliengehirn.“ Der Versuch, beruhigend auf denjenigen einzuwirken, schlägt meistens fehl und führt eher dazu, dass auch der Beschwichtigende auf Angriff umstellt. „Rot ist hochinfektiös. In diesem Fall sollte man sich verhalten wie bei Rot im Straßenverkehr: Stopp! Anhalten! Tief durchatmen helfe,“ sagt er „oder auch eine Minute vor sich hin grinsen. Das irritiert das Hirn und es schaltet zurück auf Gelb.”

 

Mehr zum Thema

●       Das interaktive Wochenendseminar

●       TedTalk zur Wertschätzer Ampel

●       Wertschätzungsbuch fürs Business, das auch bei privaten Krisen hilft

 

 

Grün: anfahren und los(lassen)

Menschen kommen zusammen, wenn die Rechthabe-Identität abgelegt wird
Menschen kommen zusammen, wenn die Rechthabe-Identität abgelegt wirdFoto: Banana Oil/Shutterstock.com

Der Weg der Weisheit ist grün, das Ziel ist, ihn zu finden und zum persönlichen Weg zu machen. „Es bringt Menschen zusammen, wenn sie ihre Rechthabe-Identität ablegen,“ ist Dick überzeugt. Es geht also darum, das eigene Ego loszulassen. Sich selbst, andere und Situationen erst einmal anzunehmen statt abzulehnen, klingt definitiv nach weniger Stress. Unser Gehirn kann, so belegt das Heartmath Institut in Kalifornien, 1000 mal mehr Impulse wahrnehmen und verarbeiten, wenn wir entspannt sind. Daher bekommen wir die guten Ideen immer beim Duschen, Spazieren gehen, beim Einschlafen oder Aufwachen. Dort können wir auf unseren Bauch hören und unserem Herz folgen. Dies gelingt umso einfacher, als wir unsere menschlichen Baustellen fertigstellen und die gelben Warnlichter zurückbauen. „Wer im Augenblick des Reizes seine Trigger und Muster erkennt, hat die Chance einer Wahl und ist damit schon einen ersten wichtigen Schritt gegangen“, erklärt der Sozialpädagoge.

Als Pädagoge und Coach, sowie als Ehemann und Familienvater von vier Kindern  beherrscht Stephan Josef Dick die Fallen des menschlichen Miteinanders. In seinen interaktiven Wochenendseminaren geben seine Mannschaft und er die Werkzeuge an die Hand, die Team- und Fairplay fördern und die das Glück ins Familienleben zurückbringen.

 

 

Impressum

LiveMastery ist ein Unternehmen innerhalb ivalyu.live und

Potenzialentwicklungsraum e.V.

Hainstraße 5

95336 Mainleus

 

Vertreten durch:

1. Vorstand Stephan Josef Dick

 

Telefon: +49 (0)9229 9796959

sjd@ivalyu.live

www.ivalyu.live

 

Registereintrag: Eintragung im Vereinsregister.

Registergericht: Kulmbach

Registernummer: VR 200 591

Ust.-ID. DE297368044