• Umsatzmotor Produktmanagement – die Top-Experten der WiLies GmbH verblüffen die Fachwelt und entwickeln in nur 3 Monaten ein funktionierendes Produktmanagement
Anzeige

Advertorials : Umsatzmotor Produktmanagement – die Top-Experten der WiLies GmbH verblüffen die Fachwelt und entwickeln in nur 3 Monaten ein funktionierendes Produktmanagement

Die Abteilung Produktmanagement ist da, aber ihr Output lässt zu wünschen übrig und die Geschäftsführung muss ständig selbst einspringen. Oder: Das Unternehmen ist stark gewachsen, aber die Strukturen sind nicht mitgekommen und das Bindeglied zwischen den Abteilungen fehlt. Alltag in vielen deutschen Unternehmen, sagen die Macher der WiLies-Methode, die genau das ändern wollen. 

Die Macher der WiLies-Methode, Oliver Wissmann und Henning Liese, treten an, um bei den deutschen Produktmanagern den Turbo zu zünden
Die Macher der WiLies-Methode, Oliver Wissmann und Henning Liese, treten an, um bei den deutschen Produktmanagern den Turbo zu...Foto: alphaspirit/Shutterstock.com

Oliver Wissmann und Henning Liese haben zunächst als Technische Leiter auf Baustellen gearbeitet, dann jahrelang Produkte für den anlagentechnischen Brandschutz und Löschanlagen gemanagt und schließlich ihre Erfahrungen in eine eigene Methode aus drei Bausteinen einfließen lassen. Sie versprechen: Nach Vorgespräch, Workshop und Inhouse Coaching haben Elektrotechnik-Unternehmen nicht nur ein neues Produktmanagement, sondern eines, das auch funktioniert. 

In drei Monaten zum funktionierenden Produktmanagement: WiLies GmbH zeigt Kante

Oliver Wissmann (links) und Henning Liese - zwei praxiserprobte Profis, die das Produktmanagement in Deutschland auf ein neuesLevel hieven
Oliver Wissmann (links) und Henning Liese - zwei praxiserprobte Profis, die das Produktmanagement in Deutschland auf ein...


Ein Produkt verkauft sich nicht oder der verantwortliche Produktmanager steht kurz vor der Rente. Da ist nichts mehr zu holen, allenfalls das beste Pferd aus dem eigenen Stall. In diesem Fall ist das oft ein Techniker, der auf eine Schulung geschickt und zum neuen Produktmanager nominiert wird. Im Prinzip kein Problem, die junge Führungskraft will sowieso Karriere machen, aber sie stellt eine Bedingung: „Wenn ich die Schnittstelle zwischen Vertrieb und Entwicklung bilden soll, muss ich direkt unter der Geschäftsführung stehen, sonst funktioniert das nicht.“ Der Vertriebsleiter und bisherige Chef fühlt sich brüskiert: „Wieso das denn, wir haben doch immer gut zusammengearbeitet.“ Der Geschäftsführer versteht das Anliegen, „wir holen dich da heraus!“, rührt aber das Organigramm nicht an – und verliert sein bestes Pferd.

So ähnlich hat sich die Geschichte zugespielt, die Oliver Wissmann vor vielen Jahren zum Mitbewerber in ein funktionierendes Produktmanagement führte. Zum Glück, denn dort lernt er später Henning Liese kennen: Einer mit ähnlichem Hintergrund, der auch schon auf Baustellen gearbeitet hat und für den Service nicht nur eine Floskel ist. Allerdings mit anderen Vorzeichen: „Ich wusste schon durch mein Elternhaus, wie Softwareentwicklung funktioniert und kannte aufgrund meiner langjährigen Erfahrung aus dem operativen Bereich die Arbeitsweisen der meisten Abteilungen sehr gut“, erzählt Liese von seinem ersten Job als Produktmanager. Der allerdings hatte es in sich: Eine Woche nach seinem Einstieg sollte der ausgebildete Industriemeister für Elektrotechnik mit der Telekom einen Millionenvertrag verhandeln und innerhalb von acht Wochen den Prototypen einer mobilen App bauen. „Sieh zu, dass du dir Entwickler besorgst und dann viel Spaß“, wünschte der Chef. 

Produktmanager werden ins kalte Wasser geworfen – da ist der Misserfolg vorprogrammiert

Die WiLies GmbH hilft Elektrotechnik-Unternehmen, ein Produktmanagement aufzubauen oder zu optimieren
Die WiLies GmbH hilft Elektrotechnik-Unternehmen, ein Produktmanagement aufzubauen oder zu optimierenFoto: Rawpixel.com/Shutterstock.com


Viele Produktmanager werden ins kalte Wasser geworfen, aber nur die wenigsten können auf Anhieb gut schwimmen. Das hat auch mit der Dimension der Aufgaben und Erwartungen zu tun, weiß Oliver Wissmann: „Ein Produkt zu managen, das umfasst alles, vom Einkauf über die Entwicklung bis hin zur Markteinführung und der Marktbetreuung.“ Die Folge: „Alles, was die anderen nicht machen wollen und wo die Schnittstellen nicht klar definiert sind, das landet auf dem Schreibtisch des Produktmanagers.“ Es sei denn, er bekommt externe Hilfe von außen. Und zwar nicht nur in Form von Schulungen, weil diese häufig zu theoretisch bleiben, sondern in Form eines praxisbegleitenden, individuellen Coachings. Genau für dieses Angebot haben Wissmann und Liese im letzten Jahr ihre Namen und Kompetenzen zur WiLies GmbH zusammengeschlossen. 

„Projektbegleitung zwischen Alpen und Meer“ ist das Motto: Auch wenn der erste Anruf meist bei Geschäftsführer Wissmann im baden-württembergischen Albstadt landet, ist Kompagnon Liese im schleswig-holsteinischen Reinfeld bei Bedarf schnell dazugeschaltet. Im kostenlosen Vorgespräch werden für eine erste Einordnung die Kernfragen nach Vorhaben, Erfahrungen und Organisation gestellt. „Wir richten uns an Elektrotechnik-Unternehmen, die ein Produktmanagement aufbauen oder das bestehende System optimieren wollen, weil bis dato keine oder nur wenig verkaufsstarke Produkte entstanden sind“, so Geschäftsführer Liese. 

Im zweiten Schritt werden dann in einem eintägigen Workshop die Daten, Strukturen und damit die Missstände aufgenommen und analysiert. „Sollte das Produktmanagement als Stabsstelle,  Linien- oder Matrixorganisation aufgestellt werden?“, nennt Oliver Wissmann eine der grundsätzlichen Fragen, die der Workshop nicht nur beantworten, sondern das WiLies-Duo im Folgenden in der Umsetzung begleiten will. Nachzulesen im Meilensteinplan, der am Anfang von Schritt drei steht. „Wenn wir mit einer starken Präsenzzeit eingebunden werden, wird das Produktmanagement nach drei Monaten erfolgreich aufgestellt sein“, so die WiLies-Erfolgsbilanz. Aber natürlich müssen dafür die Grundbedingungen stimmen: „Wenn einer nicht bereit ist, die Schnittstelle zwischen Vertrieb und Entwicklung durch ein Produktmanagement zu entzerren und zu regeln, dann macht das für uns keinen Sinn, sagt das Team der WiLies GmbH einstimmig. 


Impressum
WiLies GmbH – Projektbegleitung zwischen Alpen und Meer
Geschäftsführer: Oliver Wissmann und Henning Liese
Hofäckerstraße 15
72461 Albstadt
Eingetragen im Handelsregister. Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, Registernummer:
HRB 770333
Telefon: +49 (0) 7432 504 09 46
E-Mail: info@WiLies.de 
Web: www.WiLies.de 
Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE325552504