Anzeige

Was Generation Y und Amazon uns zeigen : Erfolgreiche Digital-Transformation leicht gemacht

Die Millennials und Online-Riese Amazon haben mehr gemeinsam, als man meint. Beide verbindet eine gemeinsame DNA in Sachen Lebens- bzw. Unternehmensstil, Kommunikation und Arbeitsweise. Wer sie versteht, schafft es, sein Unternehmen fit zu machen für die Digitalgesellschaft.

Die Millennials oder Digital Natives sind mit dem Internet aufgewachsen.
Die Millennials oder Digital Natives sind mit dem Internet aufgewachsen.Foto: Photographee.eu / Shutterstock.com

Die Millennials, oder „Digital Natives“, sind aufgewachsen mit den Möglichkeiten des Internets. Dessen gewohnte Agilität und permanente Kommunikation erwarten sie in allen Bereichen. Millennials sind flexibler und haben andere Werte als frühere Generationen. Sie denken sinnorientiert und ungebundener.

Die Digital Natives prägen die Arbeitswelt auf allen Ebenen neu. Unternehmen müssen sich anpassen. Im Fokus stehen schnelle und kundenorientierte Strukturen. Robert Queck, Leiter des Competence Centers E-Commerce von ARITHNEA erklärt: „Es ist Mut gefragt, Entscheidungen kurzfristig neu zu überdenken und Strategien immer wieder neu zu validieren und anzupassen.“

Moderne Produktentwicklung braucht ein Denken, das sich der Digital Native-DNA anpasst. Jeff Bezos führt Amazon instinktiv seit Gründung so. Von ihm lässt sich einiges lernen.

Aller Anfang ist schnell

Bei neuen Ideen ist Agilität Trumpf, nicht Perfektionismus. Wer nicht rasch entscheidet, wird überholt. Fehler sind erlaubt, denn ein falscher Kurs ist schnell korrigiert und der mögliche Gewinn hoch.

Der Kunde als Kompass

Wie bei Amazon sollte der Kunde von Anfang an involviert sein. Im Prozess wird deutlich, was er will und wie er es will. Basiert der erste Produktentwurf auf diesem Feedback, muss es dem Kunden später nicht erklärt werden. 

Klein denken statt groß scheitern

Es ist besser, lokal statt international zu launchen. Ein Start im kleinen Rahmen bringt frühes Feedback und ermöglicht agiles Eingehen darauf. Das Produkt kann im Prozess flexibel verbessert werden. Auch Jeff Bezos hat Amazon step-by-step erschaffen.

Schnell, permanent, offen – die Kommunikation muss stimmen

Robert Queck erklärt: „Dienstleister müssen mit Kunden und deren Kunden permanent im Gespräch bleiben, um jederzeit reagieren zu können." Kurze Kommunikationswege und stetes Anpassen an neue Erfordernisse sind heute nötig. Auch intern muss Kommunikation schnell, beständig und offen sein – wie in der digitalen Welt.

Millennials und Amazon verbindet die gleiche DNA. Wer dieses Wertesystem durchschaut, dem gelingt die digitale Transformation.



Advertorial – was ist das?