Berlin : 20-Jähriger für Mordversuch verurteilt

-

Aus Frust und Wut quälte der 20-jährige Dominique G. einen ihm unbekannten Mann fast zu Tode. Das stand gestern für die Richter fest. Wegen Mordversuchs erging gegen den Treptower eine Jugendstrafe von sieben Jahren. G. habe aus „reiner Misshandlungslust“ und aus Verärgerung über das abweisende Verhalten seiner Freundin auf einer Party gehandelt. Das 41-jährige Opfer hatte durch Tritte gegen den Kopf schwerste Hirnverletzungen erlitten. Der Familienvater leidet bis heute an Krampfanfällen. Der damalige Schüler G. war in jener Nacht im September 2006 mit zwei Freunden unterwegs. An der Haltestelle in Schöneweide saß der erkennbar angetrunkene Mann. Aus „Übermut und Langeweile“ habe das Trio beschlossen, sich an dem hilflosen Opfer zu vergreifen, hieß es im Urteil. Für die schweren Verletzungen sei jedoch G. verantwortlich. Einer seiner Freunde, die wegen Körperverletzung jeweils 22 Monaten Haft erhielten, hatte ihn schließlich vom Opfer weggezerrt. Alle drei Angeklagten waren alkoholisiert. K. G.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben