30 Jahre nach dem Mauerfall : David Hasselhoff will an Silvester in Berlin singen

1989 wurde David Hasselhoff mit „Looking for Freedom“ zur Legende. In diesem Jahr will er mit dem Song noch einmal in Berlin auftreten.

Eine besondere Beziehung zu Berlin. Dieses Jahr Silvester möchte David Hasselhoff wieder am Brandenburger Tor singen.
Eine besondere Beziehung zu Berlin. Dieses Jahr Silvester möchte David Hasselhoff wieder am Brandenburger Tor singen.Foto: Paul Zinken/dpa

Den US-Sänger und Berlin-Liebhaber David Hasselhoff zieht es wieder nach Berlin. Dieses Jahr Silvester werde er „höchstwahrscheinlich auf der Bühne" sein. „Am Brandenburger Tor“, sagte der 66-Jährige der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung am Donnerstag.

30 Jahre später möchte David Hasselhoff noch einmal an seinen legendären Auftritt im Jahr des Mauerfalls erinnern. 1989 war der Kultsänger und Ex-„Baywatch“-Star vor rund einer halben Million Zuhörern auf einer Hebebühne über der Berliner Mauer aufgetreten.

„Ich würde dort unheimlich gerne noch einmal 'Looking For Freedom' singen, nach drei Jahrzehnten“, sagte Hasselhoff. „Ich bin ziemlich sicher, dass es klappt - zum Ende meiner aktuellen „Freedom! The Journey Continues“-Tour. Aber es ist noch nicht komplett in trockenen Tüchern.“

Bereits Silvester 2014 war David Hasselhoff neben Tokio Hotel und Roland Kaiser auf der größten Silvestermeile Deutschlands am Brandenburger Tor aufgetreten - vor Hunderttausenden Zuschauern. Der Sänger hatte die kurzfristig erkrankte Bonnie Tyler vertreten. Gehandelt wurde David Hasselhoff auch für einen Auftritt bei den Festlichkeiten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November. (mit dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!