6000 Tonnen brennender Müll : Feuerwehr löscht Brand auf BSR-Hof in Neukölln

An der Gradestraße im Ortsteil Britz hat es in der Nacht zu Montag im Müllbunker des BSR-Hofs gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr löscht den Brand auf dem BSR-Hof an der Geradestraße in Neukölln.
Die Feuerwehr löscht den Brand auf dem BSR-Hof an der Geradestraße in Neukölln.Foto: imago images / Marius Schwarz

Auf dem BSR-Hof an der Britzer Gradestraße hat es in der Nacht zu Montag gebrannt. 6000 Tonnen Sperr- und Hausmüll standen nach Angaben der Feuerwehr in Flammen. Verletzt wurde niemand. 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz und brachten das Feuer unter Kontrolle. Um 3.25 Uhr am Morgen war der Einsatz nach rund fünfeinhalb Stunden beendet.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers war das Feuer im Müllbunker ausgebrochen, dem Sammelraum, in dem die Fahrer der BSR-Fahrzeuge den Müll abladen. Zuletzt hatte es hier 2015 und im Jahr 2005 gebrannt.

Noch in der Nacht warnte die Feuerwehr via Twitter vor einer starken Rauchentwicklung, "die in ganz Neukölln wahrzunehmen sein dürfte." Diese hätten die Einsatzkräfte jedoch dank des schnellen Löscherfolges bald eindämmen können, sagte der Sprecher am Morgen. Im Umkreis von einem Kilometer seien keine bedenklichen Messwerte festgestellt worden. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!