Alexanderplatz in Berlin : Mann mit Stange angegriffen

Auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz wurde ein 42-Jähriger attackiert. Die Polizei lieferte den Angreifer in eine psychiatrische Klinik ein.

Der Alexanderplatz bei Nacht. (Symbolbild)
Der Alexanderplatz bei Nacht. (Symbolbild)Foto: Paul Zinken/dpa

Ein Mann soll am frühen Donnerstagmorgen auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz angegriffen worden sein. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei befand sich der 42-Jährige gegen 3.20 Uhr auf dem Zwischendeck der Linie U2 zur U5, als er plötzlich von einem Unbekannten angegriffen worden sein soll.

Der Angreifer soll eine Stange und eine Spiegelscherbe in der Hand gehabt haben. Ohne ersichtlichen Grund soll der Mann mit der Stange nach dem Kopf des Opfers geschlagen und auch getroffen haben. Dieses flüchtete daraufhin und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten den mutmaßlichen Schläger noch auf dem U-Bahnhof und nahmen ihn fest.

Der 47-Jährige wurde nach einer Blutabnahme auf eigenen Wunsch in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!