Alkoholfahrt in Neukölln : Fünf Fahrzeuge beschädigt

Eine Nachtfahrt endete mit einer Massenkarambolage. Beim jugendlichen Unfallverursacher wurde Alkohol im Blut festgestellt.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa

Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln wurden am frühen Sonntagmorgen insgesamt fünf Fahrzeuge beschädigt. Zeugenangaben zufolge war gegen 3.20 Uhr ein VW-Fahrer auf der Schöneweider Straße in Richtung Richardstraße unterwegs, der plötzlich nach rechts abkam, in einem dort geparkten Wagen fuhr und anschließend mit einem in zweiter Reihe geparkten Auto  zusammen stieß. Des Weiteren wurde zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Durch die Wucht des Aufpralls kippte der VW auf die Seite. Die Zeugen gaben an, dass zwei Personen aus dem Auto heraus kletterten. Als die alarmierten Polizisten vor Ort eintrafen, hatte sich der mutmaßliche Fahrer zu Fuß vom Unfallort entfernt. Bei der Absuche des Nahbereich entdeckten Beamte einen 19-Jährigen, der angab das Auto gefahren zu haben.

Der 16-jährige mutmaßliche Beifahrer, der unverletzt war, wurde ebenfalls von den Zeugen am Unfallort erkannt. Der 19-Jährige stimmte einer Atemalkoholmessung zu, die mit rund 1,8 Promille deutlich war. Er kam zur Blutentnahme und Versorgung der erlittenen Handverletzung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!