• Alle 104 Testergebnisse negativ: Tropical Islands-Mitarbeiter sind nicht an Coronavirus erkrankt
Update

Alle 104 Testergebnisse negativ : Tropical Islands-Mitarbeiter sind nicht an Coronavirus erkrankt

Der Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung bei Mitarbeitenden des Erlebnisbads Tropical Islands fiel negativ aus. Alle 104 Personen wurden getestet.

Das Erlebnisbad Tropical Islands in Dahme-Spreewald.
Das Erlebnisbad Tropical Islands in Dahme-Spreewald.Foto: dpa

Erleichterung bei 104 betroffenen Mitarbeitern des Erlebnisbads Tropical Islands in Krausnick (Dahme Spreewald): Die Tests auf das neuartige Coronavirus sind bei 90 Mitarbeitern des Erlebnisbads Tropical Islands negativ ausgefallen. Das teilte der Sprecher des brandenburgischen Gesundheitsministeriums, Tobias Arbinger, am Montagabend mit. Er berief sich auf das Landratsamt in Lübben. Zuvor hatte bereits für 90 Beschäftigte Entwarnung gegeben werden können; für 14 weitere stand danach der Test noch aus.

Ministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hatte am vergangenen Donnerstag bekanntgegeben, dass sich ein Coronavirus-Infizierter aus Nordrhein-Westfalen in dem Freizeitresort aufgehalten habe. Näheren Kontakt habe es aber nur zu Mitarbeitern gegeben, etwa bei der Essensausgabe. Sie galten daraufhin nach Definition des Robert Koch-Instituts als Kontaktpersonen zweiten Grades - das heißt, sie mussten nicht isoliert werden und der Test war freiwillig. Die Mitarbeiter wurden entgegen ersten Angaben des Freizeitresorts nicht freigestellt. Die Tests fanden am Freitag und Samstag statt.

Geplant war zunächst ein zweiter Test. „Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium ist die zweite Beprobung der Resort-Mitarbeiter nicht mehr erforderlich“, erklärte Amtsärztin Astrid Schumann. „Sollten jedoch grippeähnliche Symptome mit Fieber, Husten und Schnupfen auftreten, ist ein weiterer Test durchzuführen.“

Lesen Sie mehr zum Coronavirus auf Tagesspiegel.de:

Nach Angaben des Landratsamts war der leicht erkrankte Familienvater aus dem Landkreis Heinsberg, der sich mit seiner Familie vom 20. bis zum 23. Februar als Bade- und Urlaubsgast im Tropical Islands aufhielt, nach seiner Rückkehr nach NRW positiv auf das Virus getestet worden.

Unterdessen wurde in Berlin der erste Coronavirus-Infektions-Fall bestätigt. Die Symptome des 22-Jährigen aus dem Bezirk Mitte hätten zunächst nicht auf den Erreger Sars-CoV-2 hingedeutet, sagten Charité-Vorstand Ulrich Frei und Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD). Demnach war der Mann am Sonntag, noch bevor das Testergebnis vorlag, wieder aus der Klinik entlassen worden. Der zuständige Amtsarzt vom Bezirk Mitte, Lukas Murajda, sagte, es sei nur eine Frage der Zeit, bis weitere Fälle in der Stadt entdeckt werden. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!