Antisemitische Plakate : Zwei Männer störten Gedenkveranstaltung

Zwei Männer haben am Sonntagnachmittag eine Gedenkveranstaltung in Steglitz zum 75. Jahrestag der Reichspogromnacht gestört.

Während der Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp (CDU), am Sonntagnachmittag bei einer Gedenkveranstaltung auf dem Hermann-Ehlers-Platz sprach, hielten zwei Männer Pappschilder mit antisemitischen Parolen hoch. Polizisten konnten die beiden sofort vom Veranstaltungsort wegdrängen und erteilten Platzverweise. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet.

Mehr Berlin? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar