• Attacke im Sportunterricht: 14-Jähriger gefesselt, gewürgt und antisemitisch beleidigt

Attacke im Sportunterricht : 14-Jähriger gefesselt, gewürgt und antisemitisch beleidigt

Beim Sportunterricht in Berlin-Marienfelde sollen drei Jungs ihren Mitschüler attackiert haben. Der Junge erlitt leichte körperliche Verletzungen.

Blaulicht der Polizei.
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Drei Schüler sollen einen 14-Jährigen während des Sportunterrichts in Berlin-Marienfelde gefesselt, gewürgt und antisemitisch beleidigt haben. Der Junge erlitt bei der Attacke am Donnerstagvormittag an einer Oberschule an der Straße Alt-Marienfelde Rötungen am Hals, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz ermittelt. Ersten Erkenntnissen zufolge ließen die mutmaßlichen Angreifer erst von dem 14-Jährigen ab, als der Sportlehrer einschritt. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!