Auf Berlins Straßen : Wieder Autos in Brand gesetzt

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht Fahrzeuge in Kreuzberg und Hellersdorf angezündet. In beiden Fällen blieben Menschen unverletzt.

Eine Polizeiabsperrung. (Symbolbild)
Eine Polizeiabsperrung. (Symbolbild)Foto: Paul Zinken/dpa

In der Naunynstraße in Friedrichshain-Kreuzberg sah eine Zeugin kurz nach Mitternacht Feuer an der Windschutzscheibe eines geparkten VW und alarmierte die Polizei sowie Berliner Feuerwehr. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 begannen mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen, der kurz darauf von den Einsatzkräften der Berliner Feuerwehr im Frontbereich endgültig gelöscht werden konnte.
In Marzahn-Hellersdorf zündeten Unbekannte gegen 2 Uhr einen VW-Touareg, der Cottbusser Straße geparkt war, an. Durch die Flammen wurden zwei weitere Fahrzeuge, ein VW-Golf sowie ein VW-Polo, ebenfalls beschädigt. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand. In beiden Fällen liegen laut Angaben der Berliner Polizei derzeit keine Hinweise auf eine politische Tatmotivation vor. (tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!