Autos und Führerscheine beschlagnahmt : Polizei stoppt illegales Autorennen

Zwei PKW liefern sich in Lankwitz ein Rennen. Dank einer Geschwindigkeitsüberwachung in der Nähe bemerkt die Polizei das Geschehen und beschlagnahmt die Autos.

Eine Funkstreife der Polizei.
Eine Funkstreife der Polizei.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Zwei Autos haben sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Lankwitz ein Rennen geliefert. Dank einer Geschwindigkeitsüberwachung bemerkte die Polizei die Raserei und konnte die PKW sowie die Führerscheine der Fahrer beschlagnahmen.

Einsatzkräfte führten eine Geschwindigkeitsüberwachung in der Leonorenstraße durch, hörten gegen 1.20 Uhr laute Motorengeräusche und entdeckten dann zwei Mercedes, die mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße in Richtung Siemensstraße fuhren. Dabei überholte der eine Wagen rechts auf der Busspur das andere Auto. Beide Mercedes fuhren dann weiter nebeneinander und beschleunigten.

Die Polizistinnen und Polizisten folgten den beiden Fahrzeugen, die jeweils mit fünf Personen besetzt waren, und stoppten diese an der Halskestraße Ecke Steglitzer Damm. Der eine Mercedes wurde von einer 21-jährigen Frau geführt und der andere von einem 20 Jahre alten Mann. Ihre Führerscheine und Autos wurden beschlagnahmt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Frau und der Mann entlassen. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!