Bahnhof Berlin-Spandau : Zwölfjähriger will S-Bahn fahren - und landet in Wolfsburg

Manch ein Berliner würde sich vielleicht wünschen, dass die S-Bahn etwas schneller wäre. Ein Junge in Spandau stieg jedoch versehentlich in einen ICE.

Am Bahnhof Spandau fahren nicht nur Züge der S-Bahn ab.
Am Bahnhof Spandau fahren nicht nur Züge der S-Bahn ab.Foto: André Görke

Eigentlich wollte der Junge am Samstagmittag mit der S-Bahn in Berlin fahren. Doch er kam erst 200 Kilometer entfernt in Wolfsburg wieder aus dem Zug. Das Kind stieg im Bahnhof Berlin-Spandau nicht in die S-Bahn, sondern versehentlich in einen Intercity Express. Der Zug fuhr ohne Zwischenstopp Richtung Wolfsburg. Der Junge fiel unterwegs einer Zugbegleiterin auf, die sich um ihn kümmerte. Sie verständigte die Bundespolizei.

In Wolfsburg nahmen Beamte den Zwölfjährigen in Empfang und riefen die Eltern an. Man verabredete, den verirrten Sohn in den nächsten Zug nach Spandau zu setzen. Kurz darauf saß der Junge wieder im IC nach Berlin, unter Aufsicht der Zugbegleiter und wurde den Eltern persönlich übergeben. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

12 Kommentare

Neuester Kommentar