Bauarbeiten : Berlin und Potsdam: Bahnverkehr teilweise unterbrochen

Aus Potsdam nach Berlin zu kommen wird am Wochenende deutlich schwerer: Einschränkungen gibt es sowohl bei der S-Bahn als auch bei den Regionalzügen.

Marco Zschieck
Auf der S-Bahn-Linie 7 und dem Regionalverkehr zwischen Potsdam und Berlin dürfte es in nächster Zeit zu Problemen kommen.
Auf der S-Bahn-Linie 7 und dem Regionalverkehr zwischen Potsdam und Berlin dürfte es in nächster Zeit zu Problemen kommen.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Wer zwischen Potsdam und Berlin in den nächsten Tagen mit der Bahn unterwegs ist, muss sich auf einige Erschwernisse einstellen. Grund sind Bauarbeiten auf der S-Bahn-Linie 7 und der Regionalbahnstrecke, die sich teilweise überschneiden. So soll die S7 ab Sonnabend, den 17. November, 22 Uhr, bis zum kommenden Montag, 1.30 Uhr, zwischen dem Potsdamer Hauptbahnhof und Babelsberg sowie zwischen Grunewald und Westkreuz unterbrochen werden. In beiden Abschnitten soll ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden. Zwischen Wannsee und Grunewald pendelt die S-Bahn im 20-Minuten-Takt.

Die Sperrung zwischen Grunewald und Westkreuz wird sich zudem auch in den Nächten vom 19. bis zum 23. November wiederholen. An die Sperrungen bei der S-Bahn können sich die Nutzer schon mal gewöhnen: Wie berichtet wird die S-Bahn-Strecke bis März fünfmal zwischen Potsdam und Berlin-Westkreuz unterbrochen. Die längste Streckensperrung im März kommenden Jahres soll zehn Tage dauern.

Die S-Bahnlinie S7: 47 Kilometer Berlin - von West nach Ost
(Station 1: Potsdam. 1. April 1992 - endlich fährt die S-Bahn wieder nach Berlin (damals begann alles mit der S3 nach Erkner, die heute allerdings nicht nach Potsdam fährt, sondern zum Ostkreuz). Damals hieß der Bahnhof noch "Potsdam Stadt". Und der Hauptbahnhof lag woanders, nämlich im Wald - und ist heute weitgehend vergessen. Wir aber steigen ein in die S7 - hier die Fakten: 29 Stationen, 47 Kilometer, 74 Minuten Fahrzeit. Zurrrrrrückbleiben!Weitere Bilder anzeigen
1 von 30Foto: Imago
14.07.2015 10:57(Station 1: Potsdam. 1. April 1992 - endlich fährt die S-Bahn wieder nach Berlin (damals begann alles mit der S3 nach Erkner, die...

An diesem Wochenende dürfte es zusätzliche Komplikationen geben, weil ein Ausweichen auf die parallel fahrenden Regionalzüge nicht möglich ist. Die meisten von ihnen werden nämlich von Sonnabend, 13.15 Uhr, bis Montag, 1.30 Uhr, umgeleitet.

Der stark genutzte Regionalexpress RE1 wird in dieser Zeit nicht an den Bahnhöfen Park Sanssouci, Potsdam Hauptbahnhof, Berlin Wannsee und Charlottenburg halten. Auf dem Abschnitt sollen Busse als Ersatz fahren. Betroffen sind auch die Züge der RB21 und 22.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!