Bergmannkiez : Von der Parkzone noch keine Spur

Am 1. Oktober sollte im Bergmann- und Viktoriakiez die Parkraumbewirtschaftung beginnen. Doch es fehlen Schilder.

Szeneviertel ohne Parkraumbewirtschaftung: Der Bergmannkiez.
Szeneviertel ohne Parkraumbewirtschaftung: Der Bergmannkiez.Foto: imago/Hoch Zwei Stock/Angerer

Im Bergmann- und im Viktoriakiez in Kreuzberg sollte es eigentlich am 1. Oktober losgehen mit der Parkraumbewirtschaftung. Nun steht aber fest: die erforderliche Beschilderung fehlt. „Grund der Verzögerung sind Lieferengpässe des Herstellers“, erklärt Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) auf eine mündliche Anfrage der SPD-Fraktion in der BVV. „Wann waren dem Bezirksamt die Lieferengpässe bekannt?“, hakte Frank Vollmert (SPD) nach. Stadtrat Andy Hehmke (SPD) ist seit einer Woche informiert.

Erst in der ersten Oktoberwoche können nun die Schilder installiert werden – das kostenpflichtige Parken beginnt somit am 15. Oktober. „Wir müssen dafür sorgen, dass niemand aus Versehen die Automaten befüllt“, sagt Schmidt. Das Bezirksamt hätte die Schilder ja selber malen können, schlugen einige Fraktionsmitglieder vor.

Fakten zum kostenpflichtigen Parken, wenn es dann losgeht: Von 9 bis 16.59 Uhr wird das Parken pro Stunde einen Euro kosten, ab 17 Uhr fällt der doppelte Preis an, also zwei Euro pro Stunde. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!