Berlin-Charlottenburg : Buchhandlung Hugendubel expandiert im Europa-Center

Die neue große Filiale soll im Frühjahr 2019 in umgebauten Teilen eines Elektronikmarkts öffnen.

Hugendubel zieht in den linken Teil des schwarzen Vorbaus am Europa-Center.
Hugendubel zieht in den linken Teil des schwarzen Vorbaus am Europa-Center.Foto: Cay Dobberke

Auf mehr als 1000 Quadratmetern will die Buchhandlung Hugendubel im Frühjahr 2019 eine Filiale im Europa-Center eröffnen. Teile des Saturn-Elektronikmarkts im schwarzen Vorbau an der Tauentzienstraße werden seit Monaten für einen neuen Mieter umgebaut. Dessen Namen wollte Centermanager Uwe Timm lange nicht nennen, solange verhandelt werde. Jetzt aber bestätigten er und Hugendubel auf Nachfrage den Vertragsabschluss.

Für den März 2019 sei die Übergabe der Flächen geplant, sagt Timm. Anschließend werde der Innenausbau in Berlins ältestem Einkaufszentrum, das seit 1965 besteht, wohl sechs bis acht Wochen dauern. Schon seit dem Oktober 2017 betreibt Hugendubel im Europa-Center eine deutlich kleinere Filiale. Ganz in der Nähe verkauft man außerdem bei Karstadt am Kurfürstendamm und im KaDeWe am Wittenbergplatz. Für diese Kaufhaus-Shops ändere sich nichts, betont Unternehmenssprecherin Sophie von Klot.

Schräg gegenüber gab es die stadtweit größte Filiale

Dagegen hatte Hugendubel im März 2012 seine größte Berliner Niederlassung mit drei Etagen an der Tauentzienstraße Ecke Rankestraße geschlossen. Später zogen dort zwei Textilketten ein. Anfang 2014 wurde auch die Buchhandlung in den Potsdamer-Platz-Arkaden in Berlin-Mitte aufgegeben.

In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 125. Gründungsjubiläum. Hugendubel ist der zweitgrößte deutsche Buchhändler hinter Thalia und sieht sich neuerdings wieder auf Erfolgskurs: Die Konkurrenz durch Amazon und andere Internet-Versandhäuser bleibt zwar weiterhin stark, doch auch Hugendubel konnte seinen Umsatz im Onlinehandel steigern.

Am besten läuft es in Steglitz

Von den bundesweit mehr als 100 Standorten befinden sich zehn in Berlin. Die umsatzstärkste Filiale ist in Steglitz mit 1400 Quadratmetern Fläche im Geschäftshaus Schloßstraße 110. Zu den stadtweit größten gehört auch das Haus an der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg. Bereits Ende 2017 kam ein 500 Quadratmeter großes Geschäft in den Neuköllner Gropius-Passagen hinzu.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!