Berlin-Charlottenburg : Der Promi-Zahnarzt vom Ku'damm

Anatol Gotfryd liest am Mittwoch aus seinem Buch „Der Himmel über Westberlin“. Als Zahnarzt und Kunstliebhaber hatte er Kontakt mit vielen Kulturschaffenden und anderen Prominenten.

Anatol Gotfryd.
Anatol Gotfryd.Foto: promo

Viele Künstler und andere Prominente waren Patienten des Zahnarztes Anatol Gotfryd. Im Gästebuch seiner Praxis am Kurfürstendamm verewigten sich beispielsweise Markus Lüpertz, Rebecca Horn, Günter Grass, Heiner Müller, Harald Juhnke, Rainer Werner Fassbinder, Peter Stein und George Tabori. Der Boxer Bubi Scholz biss sogar ins Papier. Künstler, Sammler und Mäzene wurden auch Freunde des Arztes, der sich im Förderverein der Neuen Nationalgalerie engagierte.

Nur wenige erfuhren jedoch, dass die Nazis den 1930 in Polen geborenen Gotfryd als Kind wegen seiner jüdischen Herkunft deportieren wollten. Allein seine Flucht aus einem Eisenbahnwaggon rettete ihn damals.

Aus dem zweiten Band seiner Lebenserinnerungen („Der Himmel über Westberlin. Meine Freunde, die Künstler und andere Patienten“) liest Gotfryd am Mittwoch, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Buchhandlung „Bücherbogen“ am Charlottenburger Savignyplatz. Der Eintritt ist frei, das Buch aus dem Quintus Verlag kostet 22 Euro. CD

Mehr zum Thema

- Mehr über Gotfryd können Sie in einem Bericht lesen, der 2006 anlässlich der Veröffentlichung seines ersten Buches im Tagesspiegel stand.

"Der Himmel über Westberlin" ist Gotfryds zweites autobiografisches Buch.
"Der Himmel über Westberlin" ist Gotfryds zweites autobiografisches Buch.Foto: promo
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben