Berlin-Friedrichshain : Schwerer Unfall mit Rettungswagen

Die Karl-Marx-Allee war am Samstagmorgen für mehrere Stunden gesperrt, inzwischen rollt der Verkehr wieder

Sandra Dassler
Die Polizei im Einsatz - Symbolbild.
Die Polizei im Einsatz - Symbolbild.Foto: dpa

Auf der Karl-Marx-Allee ist am frühen Sonnabend gegen 5 Uhr ein Rettungswagen der Feuerwehr mit einem Pkw zusammengestoßen. Dabei handelte es sich nach Polizeiangaben um einen Smart, dessen Fahrer unter anderem Kopfverletzungen davon getragen habe. Über die Schwere ist derzeit noch nichts bekannt. Der Rettungswagenfahrer kam mit leichteren Verletzungen davon, er stand unter Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden.

 Die Karl-Marx-Allee war mehrere Stunden gesperrt, erst seit etwa 10 Uhr rollt der Verkehr wieder. „Die Polizei war bis zu dieser Zeit vor Ort“, sagte eine Polizeisprecherin dem Tagesspiegel. Für genauere Informationen zum Hergang des Unfalls und den eventuellen Ursachen müsse man den entsprechenden Bericht abwarten. 

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar