Update

Berlin-Gesundbrunnen : Sechsjähriges Kind ist wieder da

Der kleine Tyrese wollte alleine in den Schulhort gehen. Dabei ging er verloren. Nun ist er in einem anderen Hort wieder aufgetaucht.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Gemeinsam mit seiner Mutter war der sechsjährige Tyrese am Mittwochmorgen in Gesundbrunnen zu Fuß auf dem Weg von der Wohnung in der Koloniestraße zu seinem Schulhort in der Gotenburger Straße. Da der Junge den Weg alleine gehen wollte, ließ sie ihn gewähren, folgte ihm jedoch auf der anderen Straßenseite.

An der Kreuzung Soldiner Straße/Prinzenallee sei Tyrese dann gegen 7.10 Uhr nach rechts in die Prinzenallee abgebogen. Als die Mutter kurz danach an dieser Stelle ankam, konnte sie ihren Sohn nicht mehr sehen. Sie begab sich sofort zum Hort, wo der Junge nicht angekommen war, und erstattete umgehend eine Vermisstenanzeige. Eine Absuche der Umgebung durch Polizeikräfte unter Einsatz eines Hundes und die bisherigen Ermittlungen führten bisher nicht zum Auffinden des Kindes.

Er lief in den falschen Hort

Am späten Nachmittag kam die erlösende Nachricht: Tyrese ist wieder da. Der Junge war zielgerichtet in den Schulhort gelaufen; allerdings in den falschen. Hier kannte man den Jungen und dachte sich wohl nichts dabei, dass er außerplanmäßig auftauchte. Im Rahmen der Osterferien kooperieren verschiedene Schulhorts des Bezirks miteinander, sodass Kinder aus verschiedenen Schulen in denselben Einrichtung betreut werden können.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

1Kommentar

Neuester Kommentar