Berlin-Halensee : Polizei stoppt betrunkenen Busfahrer

Ein anonymer Anruf hatte die Beamten alarmiert. Die Fahrt nach Düsseldorf durfte der Mann nicht antreten.

Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)
Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein alkoholisierte Busfahrer wurde am Sonntag in Westend von der Autobahnpolizei an der Weiterfahrt gehindert. Gegen 12.30 Uhr war auf ihrer Wache ein anonymer Telefonanruf eingegangen, der auf den Busfahrer aufmerksam machte. Beamte suchten sofortn sofort den Avus-Parkplatz in der Halenseestraße auf. Der Anrufer hatte laut Polizei auf einen 55-Jährigen hingewiesen, der noch Restalkohol vom Vortag im Blut haben sollte. Die Beamten kontrollierten den bereits ausgeparkten Reisebus. Der Fahrer wollte nach eigenen Angaben Richtung Busbahnhof fahren, um Fahrgäste nach Düsseldorf aufzunehmen. Die Polizisten nahmen deutlichen Alkoholgeruch wahr und nahmen eine Atemkontrolle vor. Nachdem diese einen Wert von rund 0,7 Promille ergeben hatte, untersagten sie ihm die Weiterfahrt. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Ermittler fest, dass der 55-Jährige seine tägliche Arbeitszeit mehrmals überschritten hatte. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss alkoholischer Getränke.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!