Update

Berlin : Kfz-Werkstatt brannte – Rauchwolken über Tempelhof

Einsatz in Tempelhof: Mindestens 60 Feuerwehrleute bekämpften einen Brand in einer Autowerkstatt. Auf der A100 verursachten Schaulustige Staus.

Einsatz der Feuerwehr in Berlin (Symbolbild)
Einsatz der Feuerwehr in Berlin (Symbolbild)Foto: imago/Seeliger

Am Mittwochmorgen hat es in einer Kfz-Werkstatt in Berlin-Tempelhof gebrannt. Wie die Feuerwehr dem Tagesspiegel sagte, sei um 6.19 Uhr ein erster Notruf eingegangen. Demnach hat in einer Werkstatt in der Germaniastraße ein Auto Feuer gefangen, das dann auf das Gebäude übergegriffen habe. Über dem Bezirk lagen schwarze, weit sichtbare Rauchwolken. Gut 70 Einsatzkräfte sind demnach vor Ort.

Der RBB berichtete, dass mindestens ein Mensch verletzt wurde. Die Verkehrsinformationszentrale meldete, dass die Germaniastraße zwischen Oberlandstraße und Ringbahnstraße in beide Richtungen voll gesperrt sei. Zudem hätten Schaulustige auf der Stadtautobahn A100 in Höhe Tempelhofer Feld den Verkehr behindern.

Kurz vor 9 Uhr war die Feuerwehr mit einem kleineren Aufgebot noch vor Ort wegen "nachlösch- und Aufräumarbeiten".

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!