Berlin-Kreuzberg : Busfahrer im Streit mit Stift verletzt

Der Fahrer eines Schulbusses wurde bei einer Rangelei am Dienstag verletzt.

Ein Krankenwagen im Einsatz.
Ein Krankenwagen im Einsatz.Foto: picture alliance / dpa

Der Fahrer eines Schulbusses erlitt am Dienstagnachmittag nach einem Streit mit einem unbekannten Passanten in Kreuzberg eine Stichverletzung am Oberarm. Zeugen berichteten, dass der 54-jährige Fahrer des Kleinbusses gegen 16.30 Uhr in der Manteuffelstraße in Richtung Köpenicker Straße unterwegs war. In Streit geriet der Fahrer kurz darauf mit einem Fußgänger, der die Fahrbahn der Manteuffelstraße überquerte.

Nachdem der Unbekannte mit den Händen gegen das Fahrzeug schlug, stieg der 54-Jährige aus, um den Mann zur Rede zu stellen. Bei der anschließenden Rangelei soll der Fußgänger dem Fahrer mit einem Stift in den Oberarm gestochen und sich anschließend in Richtung Schlesisches Tor entfernt haben. Der Verletzte alarmierte die Berliner Feuerwehr, die ihn wegen des hohen Blutverlustes zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei in der Polizeidirektion 5 ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!