• Berlin-Kreuzberg und Berlin-Köpenick: 14-Jähriger und 18-Jährige bei Fahrradunfällen schwer verletzt

Berlin-Kreuzberg und Berlin-Köpenick : 14-Jähriger und 18-Jährige bei Fahrradunfällen schwer verletzt

Bei zwei Verkehrsunfällen zogen sich Radfahrer schwere Verletzungen im Gesicht zu. In beiden Fällen waren die Radfahrer auf der Straße unterwegs

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa

Bei Verkehrsunfällen wurden zwei Radfahrer am Donnerstagabend schwer verletzt. Beide Unglücke ereigneten sich unabhängig von einander in Friedrichshagen und in Kreuzberg.

Gegen 17.30 Uhr war ein 14-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg des Fürstenwalder Dammes vom Bahnhof Friedrichshagen aus kommend stadtauswärts unterwegs. Als er unvermittelt auf die Fahrbahn wechselte, stieß er mit dem entgegenkommenden Renault einer 24-Jährigen zusammen. Der Jugendliche erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Gesichtsverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen, auch die Straßenbahnlinie 61 fiel kurze Zeit aus, weil der Pkw auf den Tramgleisen zum Stehen kam.

In Kreuzberg fuhr eine 18-jährige Radfahrerin gegen 19 Uhr an der Ecke Gneisenaustraße/Baerwaldstraße aus einer Fußgängerfurt heraus auf die Fahrbahn, ebenfalls in Richtung des entgegenkommenden Verkehrs. Hier wurde sie von einem 26-jährigen Seat-Fahrer erfasst, der nach links in die Gneisenaustraße abbog. Sie stürzte und verletzte sich schwer im Gesicht. Rettungskräfte brachten die junge Frau in ein Krankenhaus. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!