Berlin-Kreuzberg : Verletzter Mann nach brutalem Raubüberfall

Am Donnerstagabend überfielen zwei Unbekannte einen 19-Jährigen, bedrohten ihn mit dem Messer und traten ihm in den Rücken.

Rettungskräfte im Einsatz (Symbolbild).
Rettungskräfte im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Am Donnerstagabend ist ein junger Mann in Kreuzberg Opfer eines Raubüberfalls geworden. Gegen 19.30 Uhr war der 19-Jährige am Alfred-Döblin-Platz unterwegs, als ihn plötzlich ein Unbekannter in den Rücken trat. Anschließend forderte dieser die Herausgabe von Wertsachen, was der Überfallene verweigerte. Daraufhin soll ihn der Täter mit einem Messer bedroht haben. Als der 19-Jährige zurückwich, trat ihm ein zweiter Mann erneut in den Rücken, woraufhin das Opfer zu Boden ging. Einer der Männer nahm ihm das Handy ab, das Duo flüchtete dann in Richtung Waldemarstraße.

Der Verletze begab sich nach Hause und alarmierte von dort die Polizei. Mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenfraktur kam der junge Mann ins Krankenhaus. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben