• Berlin-Lichtenberg/Kreuzberg: Schlägereien in Berlin: Eine Nacht, zwei Schwerverletzte

Berlin-Lichtenberg/Kreuzberg : Schlägereien in Berlin: Eine Nacht, zwei Schwerverletzte

Bei Gewalttaten in Lichtenberg und Kreuzberg wurden in der Nacht auf Sonntag zwei Männer schwer verletzt.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Patrick Pleul/dpa

Bei zwei Gewalttaten wurden in der Nacht zu Sonntag zwei Männer schwer verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Tritt gegen den Oberkörper in Lichtenberg

Im U-Bahnhof Lichtenberg geriet gegen 0.30 Uhr ein 29-Jähriger mit drei jüngeren Männern in Streit. Aus der Gruppe heraus erhielt der Deutsche dann einen Fußtritt gegen den Oberkörper, stürzte nach hinten auf den Boden und blieb regungslos liegen. Das Trio flüchtete. Mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen kam der 29-Jährige in eine Klinik. Die Polizei wertet jetzt die Videoaufnahmen der Station aus.

Messerstiche nach Hetzjagd in Kreuzberg

In einem Club in der Kreuzberger Obentrautstraße gerieten am frühen Morgen mehrere Besucher mit dem Betreiber und einem Türsteher aneinander. Diese gingen mit Fäusten und einem Baseballschläger auf die aus dem Irak stammenden Gäste los.

Die drei Männer flüchteten aus dem Club, wurden aber von einer auf neun Personen angewachsenen Gruppe verfolgt. Ein Iraker wurde am Mehringdamm durch einen Messerstich in den Oberschenkel schwer verletzt. Die Polizei nahm den türkischstämmigen Clubbetreiber und den Türsteher vorübergehend fest. Worüber im „Miami“ gestritten wurde, versucht die Polizei jetzt zu ermitteln.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!