Berlin-Newsletter : Raten Sie mit beim Checkpoint-Sommerrätsel!

Fünf Wochen am Ball bleiben, Rätsel lösen und tolle Preise gewinnen: Hier ist unser Checkpoint-Sommerrätsel.

Thomas Wochnik
Ein bisschen schwieriger ist unser Rätsel allerdings.
Ein bisschen schwieriger ist unser Rätsel allerdings.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Wir haben uns eine kleine Denksport-Herausforderung für Sie überlegt: Bis zum Ferienende stellen wir Ihnen in jedem Newsletter ein Rätsel. Mitraten, Lösungen notieren und in den nächsten fünf Wochen am Ball bleiben: Wer am Schluss mithilfe aller vorangegangen Lösungen das letzte Rätsel entziffert, darf sich auf die Verlosung ganz besonderer Preise freuen.

Nummer 1:

Gern loben wir unseren Verwaltungsapparat, wo er es verdient. Wer bei Antragstellung, Sachbearbeitung oder Terminvergabe auf unverhofftes Entgegenkommen trifft, ist "_ _ _ , _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _". Kleiner Tipp: Die gesuchte Rubrik macht regelmäßig CP-Leser froh ...

Nummer 2:

Sportlich ging es zu bei unserer heutigen Bezirkssafari durch Treptow-Köpenick. So ist es im Sommer, die einen lehnen sich zurück und genießen das süße Nichtstun, die anderen bleiben in Bewegung, gemäß dem Motto: „_ _ _ _ _ _ _ _ _ , der rostet!"

Nummer 3:

Heute machen wir es Ihnen nicht so leicht. Und müssen etwas indiskret werden. Bereit? Denken Sie an Ihr Vermögen. Vermögen Sie das? Auch in der dritten Person Singular Indikativ Perfekt Aktiv:  _ _ _ _ _ _ _ _ ?

Nummer 4:

Der Berliner Nahverkehr hat in den letzten Tagen - mehr noch als sonst schon - von sich reden gemacht und für Stirnrunzeln gesorgt. Was sollten verspätete Züge an einzelnen Stationen tun, um die verlorene Zeit wieder reinzuholen?
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ?

Nummer 5:

Nachdem einige Badeseen auch dieses Jahr zu zweifelhaftem Ruhm gekommen sind, Stichwort Blaualge, dürfte es in den Bädern Berlins auch in den kommenden Tagen wieder drunter und drüber gehen. Die Liegeplätze sind knapp, aber dafür hart umkämpft, posierende Halbstarke rauben einem die Sonne und der Schlangenmarathon vor der Kasse womöglich den letzten Nerv. Dagegen empfehlen wir, sich in Gelassenheit zu üben, das große Ganze zu sehen – es ist Sommer! Wer über _ _ _   _ _ _ _ _ _  steht, sieht mehr von ihnen. 

Nummer 6:

Neben dem Klassiker Freibad, ist diesen Sonntag vor allem beim CSD mit regem Zul_ _ _ zu rechnen. Hell_ _ _ begeistert, nämlich von der Finsternis, dürften Freitagnacht auch Freunde der Astronomie sein, wenn die Uml_ _ _bahnen von Mond und Erde für ein spektakuläres Schauspiel am abendlichen Firmament sorgen. Was für ein _ _ _gebot!

Nummer 7:

Dass es kein richtiges Leben gebe im Falschen, hat der nicht nach dem Enzian, auch nicht nach Almen und Weiden benannte Mitbegründer der kritischen Theorie, Theodor W. Adorno, postuliert. Erinnerungen an seine Erscheinung haben Gisela von Wysocki 2016 zu einem Roman inspiriert, dessen Titel dem mit W. abgekürzten Mittelnamen des Philosophen und Sozialwissenschaftlers gleicht, nämlich _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ .

Nummer 8:

Adel verpflichtet. Beispielsweise eine richtungsweisende Präposition im Namen zu tragen, die umgangssprachlich auch benutzt wird, um die Geschlossenheit einer Sache zum Ausdruck zu bringen. _ _

Nummer 9:

Im Laufe der Evolution haben sich unsere Becken zu Schwimmbecken weiterentwickelt. Was? Ja genau. Zunächst hatte die Anpassung des Beckens nämlich das Stehen und aufrechtes _ _ _ _ _ ermöglicht. Dann aber kam der Jahrhundertsommer und Jahrmillionen der Evolutionsgeschichte gingen baden.

Nummer 10:

Unseren finalen Lösungssatz erhalten Sie, wenn Sie aus der ersten Lösung das dritte Wort, dann ein Komma, dann aus der zweiten das erste und aus der dritten das eine nehmen und sie aneinanderreihen, sowie ein "hat" einfügen und noch ein Komma. Dann aus der vierten Lösung den ersten und die letzten zwei Buchstaben nehmen und sie zu einem dreibuchstabigen Wort verbinden. Hängen Sie dann aus der fünften den zweiten Begriff dran, dann gleich noch den einen aus der sechsten. Dann hängen Sie den ersten Begriff aus der fünften Lösung hinten dran und dann das Wort, das die letzten fünf Buchstaben der Lösung Nummer sieben ergeben. Puh. Hängen Sie nun noch das achte Lösungswort dran und das neunte, kleingeschrieben. Haben Sie den Lösungssatz? Wir sind sehr gespannt!


_ _ _ _ _ _ _ _ _,  _ _ _   _ _ _ _ _ _ _ _  hat,

_ _ _   _ _ _ _ _ _   _ _ _   _ _ _   _ _ _ _ _   _ _   _ _ _ _ _.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben